automaten spiele casino

Bundespräsidentenwahl österreich 2019 umfrage

bundespräsidentenwahl österreich 2019 umfrage

Die Liste enthält alle Wahltermine der Wahlen zum Europäischen Parlament in Österreich, zu den Österreichischen Nationalratswahlen, Bundespräsidentenwahlen, · Europawahl in Österreich · Europawahl in Österreich »Wir haben etwas ganz Besonderes: Das Österreichische«. Reden; Die Rede von Bundespräsident Alexander Van der Bellen zur Eröffnung des Reden . Okt. und Maut? Die wichtigsten Fragen zu den Nationalratswahlen in Österreich. Umfrage Österreich-Wahl: ÖVP 33% SPÖ 27% Den ernennt der Bundespräsident. Zwar ist er Die Maut soll in Kraft treten. Doch noch.

Die Bauern hätten nicht den richtigen Glauben und seien "Ketzer". Zudem wollten sie dem Erzbischof keine Abgaben zahlen, so wie Ihnen das zunächst versprochen worden war, da sie im Gegenzug die Wesermarsch urbar machen.

Darauf hin wurden die Bauern und ihre Familien zuerst von der Kirche exkommuniziert. Dann wurden die Männer brutal ermordet. Das von Papst Gregor IX.

Jahrestag in der Nähe des Schlachtdenkmals von Schauspielern nachgespielt. Das Haus des Ketzers wurde zerstört. Unter den damaligen Bedingungen — Kälte, Ratten, Feuchtigkeit — war dies ein Todesurteil auf andere Art, das viele dazu brachte, ihre Glaubensüberzeugung wieder zu bekunden, um lieber schnell auf dem Scheiterhaufen zu sterben.

Das Edikt Friedrichs II. Die Nachkommen der Häretiker bis in die zweite Generation hinein durften keine öffentlichen Ämter ausüben. Ein Magistrat, der sich dabei saumselig zeigte, verwirkte sein Amt.

Wer künftig noch auf seinem Gebiet einen Häretiker weilen lässt, sei es gegen Geld oder aus sonst einem Grunde, der verliert Für die sozialen Dienste der Kirche Altenheime, Kindergärten, Krankenhäuser zahlt der Staat noch einmal extra, noch mal ca.

Siehe dazu zwei Filmbeiträge des Magazins Panorama von und In der Zwischenzeit hat sich leider nichts geändert. So hat die SPD-Bundestagsfraktion unter der heuchlerischen Unterüberschrift "Solidarische Bürgergemeinschaft und demokratischer Staat" vor kurzem eine eigene Broschüre mit dem Titel Ansprechpartner für Sekten- und Weltanschauungsfragen veröffentlicht http: Die "Ansprechpartner" sind dabei vollständig die offiziellen modernen Inquisitoren der Kirchen und einige wenige wahrscheinlich ebenfalls fast alle Kirchenmitglieder , die mit diesen zusammen arbeiten.

Das unfreiwillige Eigentor der so genannten Genossen von der "SPD"-Bundestagsfraktion ist dabei eine Checkliste, um diese angeblich gefährlichen Sekten zu erkennen.

Auf dieser Welt ist nach ihr keine andere Heilsordnung zu erwarten, die vollständiger und vollkommener wäre.

Gewarnt wird von Sätzen wie: Also, liebe Freunde der " SPD ": Lesen Sie dazu auch die Meldungen: Unter anderem schreibt der Baron, der Papst "macht Unsere Ordnung braucht Glauben , Zuversicht und ist keinesfalls beliebig.

So können die gleichen Worte, von unterschiedlichen Menschen gesprochen, gerade das Gegenteil aussagen. Zwar nennt der Wirtschaftsminister neben den Werten des von ihm kirchlich verstandenen "Christentums" auch Aufklärung und Humanismus, doch am Ende wird der CSU-Minister selbst zum kirchlichen " ökumenischen " Prediger und schreibt: Oder, um es in den Worten von Martin Niemöller [einem ehemaligen evangelischen Kirchenführer] auszudrücken: Die Kirche soll wieder dafür sorgen, dass die Gemeinde versteht, was Glauben ist, und dass sie den Glauben lebt.

Und wie soll nun die Kirche dafür sorgen, dass sie den Glauben lebt? Tatsächlich hat die Kirche das Abendland und die ganze Welt in ca.

Die Kirche hat die Welt mit Glaubenskriegen, Intoleranz und Egomanie überzogen, die sich hinter festlichen Gewändern versteckt, und sie hat durch die Trennung des Menschen als angebliches alleiniges "Ebenbild Gottes" von den Tieren und der Natur die Einheit der Schöpfung zerstört, was früher oder später den Kollaps bringt.

Gleichzeitig oktroyierte sie den Menschen haarsträubende Glaubenssätze auf, deren Nichtbefolgung angeblich eine ewige Verdammnis nach sich ziehe, was unzählige natürlich denkende, aber eingeschüchterte Menschen in seelisches Elend und Not stürzte.

Und wie wird es wohl weiter gehen, wenn dieselben Leute anfangen, eine Erneuerung zu versprechen? Der Philosoph Karl Jaspers warnte schon vor Jahren massiv davor, die Kirche wieder "dafür sorgen" zu lassen, dass es besser werde mit der Welt.

Auflage, München , S. Wenn also der Papst in seiner so genannten Enzyklika von einer neuen " Weltautorität " spricht, und seine Untertanen wie Karl Theodor von Guttenberg und die anderen Politiker stimmen zu, dann sollte man genau hinhören, was zwar nicht ausdrücklich gesagt, aber vielleicht durchaus auch gemeint sein könnte.

Wir alle haben ja schon ca. Der Staat ist das Ross, die Kirche der Reiter. Er lenkt das Ross so, wie es ihm eingeflüstert wird - von den Mächten, die hinter ihm stehen.

Und die Politiker gehorchen - bis zur Hörigkeit, auch wenn man vordergründig manchmal ein wenig Schaum schlägt, damit die vom Reiter erzwungene bzw.

Und wohin lenkt der Reiter das Ross und die Völker, die an seiner Mähne und an seinem Schweif hängen? Wer erkennt, wohin die Reise geht, der springt ab, frei nach dem Motto: Der Ablehnung ungetaufter Kinder an staatlichen!

Schulen in kirchlicher Oberhoheit - Es ist ein Skandal, der bislang kaum von der Öffentlichkeit wahrgenommen wurde. In Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gibt es ca.

Politiker sprechen oft vollmundig von einer "Partnerschaft" zwischen Staat und Kirche, bei genauerem Hinsehen ist es jedoch ein parasitäres Verhältnis zwischen dem Wirt, dem Staat, und dem "Saugtier", der Kirche.

Der jüngste Beitrag dazu war am 1. Wie der Taufschein Nachbarskinder entzweit - http: Grundschulen in Nordrhein-Westfalen hat das Land 1.

Diese Schulen sind nicht etwa kirchliche Bekenntnisschulen konfessioneller Träger, die es nebenbei auch noch zu Hunderten gibt.

Es sind rein staatliche bzw. Die sechsjährige Fee B. Sie ist nicht kirchlich getauft. Denn die Kirche hat die Trägerschaft dieser staatlichen Schule und sie will das ungetaufte Kind dort nicht haben, weil sie die Plätze an der Schule zunächst mit getauften Kindern auffüllt und es unter den Eltern getaufter Kinder genügend Interessenten gab, zum Teil aus völlig anderen Stadtteilen.

Und dies, obwohl auch Fees Eltern diese Schule mit ihren Steuergeldern finanzieren müssen. Ich hab' irgendwas Schlimmes, dass ich wegbleiben muss.

Doch seit April gibt es nun offiziell "Hoffnung", dass ungetauft verstorbenen Kinder vielleicht auch dorthin kommen. Und weiter stellt sich natürlich die Frage: Was ist mit den Kindern, die bis April nach römisch-katholischer Lehre in die "Vorhölle" mussten?

Wo sind diese jetzt? Eine Antwort darauf wäre eben vor allem für Eltern wichtig, deren Kinder vor April ungetauft verstorben sind. Eine Antwort des Vatikan steht dazu noch aus.

Noch einmal zu Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen: Es ist ein Skandal, dass der Staat und die Gesellschaft solchen Religionen wie dem Katholizismus seine Schulen komplett anvertraut und finanziert und dann auch noch zulässt, wie die Kirche diese Privilegien schamlos und dreist ausnutzt.

Es gibt nur eine wirksame Antwort: Lasst Ihnen die Freiheit, später selbst über ihren Glauben zu entscheiden, wie es Jesus, der Christus wollte!

Und tretet selbst aus! Denn Jesus wollte niemals eine Institution Kirche. Und vielleicht wird dann noch aus so manchem kirchlich schwer gebeugten Politiker sogar ein aufrichtiger Politiker, dem die Werte des Grundgesetzes noch etwas bedeuten vgl.

Erfüllung des Grundgesetzes statt Pfarrhausrenovierungen auf Staatskosten - Es ist in seiner Art ein beispielloser Skandal, der in Deutschland tagaus tagein praktiziert wird.

Ein aktuelles Beispiel dazu aus dem Westen: Interessant ist die Sprache: Eine politische Gemeinde könne ein ordentliches katholisches Pfarrhaus "vorzeigen".

Doch das Haus gehört selbstverständlich nicht ihr, sondern der Kirche. Der Staat hat sich vor zwei Jahrhunderten dazu verpflichtet, die "Baulast" für das Pfarrhaus zu tragen.

Zahlen für alles muss jedoch der Staat, also alle Bürger, in diesem Fall die politische Gemeinde. Und dies ist kein Einzelfall. Das ist in Deutschland hunderttausendfache Realität.

Das dortige Pfarrhaus ist nicht in einem Zustand, dass der Priester dort eine Top-Qualität vorfindet. Deshalb wurde "klar gelegt, dass in Urspringen mit Steuer- und Kirchensteuermitteln staatliche Baulast ein Pfarrhaus generalsaniert werden muss" zit.

Normalerweise bedeutet "staatliche Baulast" eine komplette Staatsfinanzierung. Es wären also keine Mittel aus der Kirchensteuer nötig.

Es sei denn für Schönheitsarbeiten, die nicht unter die "staatliche Baulast" fallen. Doch es ist endlich genug damit , dass die Kirche den Staat und die Kommunen Tag für Tag ausnimmt wie eine gequälte Weihnachtsgans hier addieren sich im Jahr Milliarden Euro; vgl.

Zur Bundestagswahl nur Politiker wählen, welche die Milliardenverträge zwischen Staat und Kirche kündigen und die Kirche behandeln wie andere eingetragene Vereine und Institutionen auch falls es solche Politiker gibt.

Das fordert auch das Grundgesetz. Doch die meisten deutschen Politiker leben, was die Kirche betrifft, immer noch in der Gedankenwelt des Mittelalters und lassen sich von den Priestern gängeln, bevormunden und letztlich beherrschen.

Eines der neuesten Mitglieder der römisch-katholischen Kirche: Geburtstag gratulierte er dem Papst mit folgenden Worten: Kein Wunder, dass unter solchen Umständen bisher noch nicht über die Klage der Freien Christen gegenüber der Römisch-Katholischen Kirche berichtet wurde, dass diese sich wegen krasser Widersprüche zu Christus nicht mehr "christlich" nennen darf, was ein Namensmissbrauch ist, sondern beispielsweise nur noch "katholisch" oder "römisch-katholisch".

Und ihr sollt niemanden unter euch Vater nennen auf Erden; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist Matthäus 23, Auch soll niemand "Hirte" genannt werden, denn er, Christus, ist der gute Hirte Johannes Doch der Heute-Moderator hat sich lieber für den Papst entschieden.

Die "Belohnung" folgte ein Jahr später. Was er verschwieg, war der Glaubenskampf, den die Kirchen mit Hilfe ganzer Heerscharen von Sektenbeauftragten gegen neue religiöse Bewegungen im eigenen Land führen.

Ob seine Kirche dem gerecht wird? Obwohl die Schuldenlast des Staates erdrückend ist, denkt niemand daran, die vom Steuerzahler finanzierte Mastkur der Kirchen zu beenden.

Deren Sozialeinrichtungen sind keineswegs die viel gerühmte Gegenleistung: Foltermethoden wurden zum System kirchlicher Erziehung, und sexueller Missbrauch war an der Tagesordnung.

Letztere ist es bis heute. Misstöne mögen Exzellenzen nicht. Das Schicksal der Opfer kirchlicher Misshandlungen, die Ausbeutung des Staates durch den Klerus, die Nazi-Vergangenheit der Kirchen — all das sind unbequeme Wahrheiten, die die Kirchen in den Augen Vieler höchst unchristlich erscheinen lassen.

Es wird Zeit, dass diese Wahrheiten ins öffentliche Bewusstsein treten. Dann erledigt sich die Einrichtung von Staatsbischöfen von selbst.

Mit diesen Worten in indirekter Rede zitiert idea-spektrum Nr. Mittlerweile arbeiten die "christlichen" gemeint sind die katholische und die evangelische Konfessionen auch in den anderen Parteien zusammen.

Nahezu alle Parteien betreiben die Politik der Kirche. Die Pressemeldung trägt den Titel: Das Kreuz mit Korpus - ein zutiefst unchristliches Symbol und lautet wie folgt: Der Gerichtshof hatte einer Italienerin recht gegeben, die ihre Kinder davor bewahren möchte, im Schulzimmer mit einem Kruzifix konfrontiert zu sein.

Und noch im 3. Jahrhundert schrieb ein Frühchrist namens Minucius Felix: Würde man statt dessen nur das urchristliche Symbol schlichter Holzkreuze verwenden, wäre der Konflikt vermutlich gar nicht entstanden.

Deshalb haben wir die Vatikankirche und die Lutherkirche auf Unterlassung verklagt: Da das Urteil jedoch auch für Deutschland verbindlich ist, stellt der Aufruf des Bischofs eine Aufforderung zum Rechtsbruch dar, womit der Bischof einmal mehr die wahre Gesinnung des Katholizismus gegenüber der Demokratie entlarvt, sobald die Kirche den Staat einmal nicht in ihrem Sinne lenken kann.

Lesen Sie dazu auch einen Kommentar in der Badischen Zeitung: Das bekommen auf vielfältige negative Art z.

Dies gilt auch bereits für Sympathisanten. Sie alle zählen auf vielfache Art zu den stillen Opfern der fortschreitenden Verkirchlichung siehe z.

Und nahezu zeitgleich kam es z. Er spricht von einer " neuen Frömmigkeit " und erwähnt u. Die katholische Kirche sei eine "ganz tragende Säule der liberalen Bürgergesellschaft " zit.

Ursula von der Leyen, CDU-Familienministerin, setzt sich für eine kirchliche Erziehung ein und ist vielfach engagiert und war z.

Schirmherrin des evangelischen Jugendkongresses Christival. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Dresden Wir haben Bündnispartner, die in Kirchen gebunden sind.

Die dürfen wir nicht verlieren. Nach wie vor suchen wir wenigstens einen einflussreichen Politiker, der nicht vor der Kirche auf die Knie fällt.

Wir haben noch keinen gefunden. Die Kirchen sind die eigentlichen Lenker des Staates durch ihre engagierten Mitglieder, die fast alle wesentlichen Ämter in Politik und Justiz in Deutschland besetzen.

Kein Wunder, dass unter diesen Umständen die Steuerzahler weiterhin pro Jahr über 14 Milliarden Euro an Subventionen für den kirchlichen Apparat bezahlen müssen, obwohl der Staat auf dem Papier weltanschaulich neutral zu sein hat.

Die Umkehr vom verkappten Kirchenstaat hin zu einem rechtschaffenen und weltanschaulich neutralen Staat kommt immer mehr durch Menschen aus dem Volk und durch einzelne Journalisten und Behördenvertreter, die unerschrocken und redlich ihre Arbeit tun und sich um Gerechtigkeit bemühen und nicht aufgrund des Taufscheins und auf Druck der Kirchenlobby und ihrer Seilschaften religiöse Minderheiten diskriminieren und die Pfründen der Kirche vermehren.

Was der Mensch tut, ist nicht entscheidend siehe dazu Der Theologe Nr. Auch von daher kein Wunder, dass fast alle Politiker hier zustimmen.

Dann würden sie nämlich einst nicht an ihren Taten beurteilt, sondern nach ihrem Gebetbuch vielleicht auch der tiefere Grund, warum Adolf Hitler bis an sein Lebensende römisch-katholisch blieb und immer pünktlich seinen Kirchenbeitrag bezahlte, im Unterschied zu den anderen Steuern, die er unterschlug, wo er nur konnte.

Und wohin die Kirche die Menschheit in den letzten Jahre geführt hat, zeigt sich am Zustand dieser Welt. Und wo das alles noch hinführt, zeigt auch bereits.

Pünktlich zum Weihnachtsfest forderte der evangelisch-lutherische Doktor der Wirtschaft Ulrich Blum vom "Institut für Wirtschaftsforschung" aus Halle eine so genannte Ethik-Steuer, "um die Austrittswelle aus der Kirche zu bremsen".

Durch eine Ethik-Steuer sollen zunächst die Bürger zusätzlich zur Kasse gebeten werden. Doch der Hammer ist: Kirchenmitglieder sollen davon befreit werden, da sie schon Kirchensteuer zahlen.

Dann die nächste Unverschämtheit: Mit der Kirchensteuer werden zu ca. Wieder Geld von uns allen für Bischofsgehälter, Priesterausbildung usw. Zusätzlich sind kirchliche Einrichtungen von den meisten Steuern befreit, wodurch dem Staat weitere Milliarden über Milliarden Euro entgehen.

Der evangelische Lobbyist kalkuliert bei seinem Vorschlag, dass dann weniger Leute aus der Kirche austreten, wofür er natürlich das Lob der Kirchenführer erhalten würde.

Die Menschen würden sich dann zwar wie bisher die Kirchensteuer sparen, würden dafür aber dann mit der Ethik-Steuer bestraft.

Ich kann doch nicht dafür bestraft werden, dass ich aus der Kirche austrete. Eine Extra-Steuer ist Quatsch.

Doch stellte die taz die Frage überhaupt nicht zur Auswahl, ob diese Minderheit es dann auch für richtig halten würde, dass Mitglieder der römisch-katholischen oder evangelischen Kirche von dieser Steuer befreit werden sollen.

Dann wären es mit Sicherheit nämlich noch weit weniger Befürworter gewesen. Und es ist moralisch auch hier "unterste Schublade", eine Steuer zu fordern, welche man dann selbst bzw.

Oder über massive Eingriffe in das Privatleben der Angestellten. Auch wird von allen 1,3 Millionen Beschäftigten ein bestimmter konfessioneller kirchlicher Glaube verlangt.

Der Öffentlichkeit hat man bislang noch mit frommen Worten Sand in die Augen gestreut und lieber anderen den eigenen Unrat oder die Missstände zugesprochen, den man vor der eigenen Tür hätte beseitigen sollen.

Einige der Urchristen haben unter diesen Vorzeichen auch eigene Betriebe gegründet, in denen Menschen völlig unterschiedlicher Glaubensrichtungen z.

Moslems, evangelische und katholische Christen, Urchristen zusammen arbeiten. Diese Betriebe werden seit Jahren ausgerechnet von den kirchlichen Wirtschaftskonzernen allein in Deutschland Das ist mir viel zu wolkig.

Und diese Sicht ist verständlich, da seine Kirche diese Werte auch nicht praktiziert. Doch in der Bevölkerung wird das kirchliche Gehabe und Tun mehr und mehr als "unchristlich" entlarvt.

Sie merken also, was die Stunde geschlagen hat. Dabei erinnert die Autorin u. Doch das böse Erwachen kommt dann bestimmt.

Was es genau bedeutet, was die drei führenden deutschen Politiker glauben, das lesen Sie in Der Theologe Nr. Mai sind im bevölkerungsreichsten Bundesland in Deutschland, in Nordrhein-Westfalen, Landtagswahlen.

Der stramm römisch-katholische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers von der CDU hatte sich vor den letzten Wahlen noch damit in Szene gesetzt, dass die römisch-katholische Kirche und ihr Menschenbild allen anderen Religionen überlegen sei Spiegel online, Und dies denkt er wahrscheinlich immer noch.

Immerhin ist bei den Linken die Rolle der Kirche umstritten und neben dem klerikalen Schmusekurs mancher Genossen Bodo Ramelow, Gregor Gysi und andere möchte die nordrhein-westfälische Landesvorsitzende Katharina Schwabedissen immerhin den aus dem allgemeinen staatlichen Steueraufkommen mit zig Milliarden bezahlten konfessionellen Kirchen- und Dogmenunterricht nicht mehr in den staatlichen Schulen haben, stattdessen Ethik für alle: Doch wird es vermutlich noch nicht für eine Umsetzung dieses Zieles reichen, so dass die Kirche auch in Nordrhein-Westfalen auch über hinaus weiter auf die grundgesetzwidrigen Millionen- und Milliardenzahlungen spekuliert, die schon seit abgeschafft werden sollten.

Und dieses Gebot der Weimarer Reichsverfassung wurde in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich übernommen.

Es ist fast wie zu Zeiten Martin Luthers - mit dem Unterschied, dass die evangelische Kirche die Bürger heute genauso abschöpft. Kein Wunder also, dass die beiden Kirchen von daher kein ernstes Interesse haben, sich zu vereinigen.

Denn dann fielen ja die Hälfte der Pfründen weg. Und kein einflussreicher Politiker wollte bisher die Unsummen an Geld an die Kirchenkonzerne zum Wohl der Bürger umleiten, was sich am ehesten damit erklären lässt, dass er, der Politiker, ja vor allem auch ein Lobbyist der Kirche ist.

Dies haben ihm seine Kirchen in ihren Lehraussagen ja sogar zur Pflicht gemacht vgl. Warum sollte der Politiker dann das tun, was das Grundgesetz vom ihm verlangt?

Die Kirche steht für ihn ja höher. Doch zur Erinnerung an die Politiker: Wir sind immerhin schon im Oder wollen dann im Jahr Kirchenführer und Politiker das hundertjährige Jubiläum des erfolgreichen Widerstands gegen das Verfassungsgebot feiern?

Jahrhundert über die Trennung von Kirche und Staat sind spätestens seit dem Todessprung von Jürgen Möllemann im Jahr nur noch folkloristische Restbestände aus einer vergangenen Zeit.

Auch der Chef Guido Westerwelle fühlt sich wohl in seiner evangelischen Haut und in seiner evangelischen Kirche. Und da fällt dann auch der "gute alte" Wirtschaftsminister Rainer Brüderle als Mitglied der evangelischen Kirche nicht aus der Reihe.

Zuletzt verteidigte der FDP-Bundestagsabgeordnete Pascal Kober sogar das feudale Staatskirchenrecht in Deutschland als " beste denkbare Lösung ", wobei es jedem aufrechten Demokraten eiskalt den Rücken hinunter lief.

Frei nach dem Motto: Und Ihnen wird es gleich besser ergehen. Freiwillig wären sie später nie eingetreten. Dennoch setzen die etablierten Bundestagsparteien bei Religionsfragen weiterhin auf die Kirchen-Lobby.

Hier die Religionsbeauftragten nach idea-spektrum Nr. Stefan Ruppert von der FDP, der Partei mit dem zuletzt stärksten Umarmungskurs gegenüber der Kirche, stammt aus der Jugendarbeit der evangelischen Christuskirche in Oberursel und promovierte zu dem Thema "Kirchenrecht und Kulturkampf".

Das Mitglied eines römisch-katholischen Pfarrgemeinderates will um Verständnis für Vatikan und Kirche werben. Damit ist der althergebrachte Proporz zwischen evangelisch und katholisch hergestellt.

Bleibt noch Raju Sharma von den Linken. Er ist der Chef vom Ganzen" zit. Siehe dazu auch http: Seine Lüge wurde jedoch in der Sendung entlarvt, worauf hin Bischof Jäschke nur lächelte.

Schlimmer als Jaschke hätte kein Gegner die katholische Kirche darstellen können. Aber es gab noch etwas. Die Kirche behält sich das Recht vor, selbst zu entscheiden, ob ein Verdacht bestätigt oder widerlegt wird.

Erst wenn er von den entsprechenden Gremien als bestätigt betrachtet wird, wird die Staatsanwaltschaft informiert.

Jaschke sagte das im Brustton der Überzeugung. Er verstand noch nicht einmal, was für ein Affront in diesen Sätzen steckt.

Die Kirche hält es für selbstverständlich, dass sie über einen eigenen [illegalen] Rechtsraum verfügt. Herr Jaschke sah darin kein Problem, sondern hielt die Vorstellung - die doch Gesetz der Bundesrepublik ist -, dass Kindesmissbrauch immer der Staatsanwaltschaft gemeldet werden muss, für lächerlich Angesprochen auf das Gesetz, wedelte der Bischof - wieder lächelnd - mit einem Memorandum der Bischöfe aus dem Jahr Eine Demonstration der Arroganz der Macht war das.

Staat bezahlt die Gehälter der Leiter und Erzieher von bischöflichen Knabenseminaren - Unzählige Kinder wurden in den römisch-katholischen Erziehungseinrichtungen in den letzten Jahrzehnten geschändet.

Doch das ist nicht der einzige Skandal. Der Staat zahlt dieses Erziehungssystem. Vergleichbar ist es in den anderen Bundesländern.

Doch werden die staatsfinanzierten Priester oder ihre Untergebenen kriminell, betrachtet es die Kirche immer noch als eine Art "innerkirchliche Angelegenheit", bei der - im Widerspruch zur staatlichen Gesetzgebung - erst der Bischof den Kriminalfall prüft und innerkirchlich selbstherrlich entschieden wird, ob man auch die staatlichen Gesetze anwenden möchte oder anstelle der weltlichen Richter vorab entscheidet, dass das Verbrechen oder Vergehen nicht verfolgt wird.

Die staatlichen Gelder werden aber ungeniert weiter eingesteckt. Der Bischof und das Mädchen - Die jährige Schülerin aus Illertissen bei Ulm hat keinen Amoklauf geplant, hat nicht mit Drogen gehandelt, hat keine Mitschülerin geschlagen, keine jüngere Schülerin sexuell missbraucht oder eine Geldbörse gestohlen.

Nein, sie hat Charakter gezeigt und ist angesichts der unzähligen Kinderschänder-Verbrechen von Priestern aus der Kirche ausgetreten, wie Hunderttausende andere Mitbürger auch.

Das wäre ihr nun beinahe zum Verhängnis geworden und ihr drohte der Schulausschluss ab dem kommenden Schuljahr. Die Schülerin will sich "nach eigener Aussage nämlich weiterhin mit den Wertvorstellungen und den Erziehungs- und Bildungszielen der Schule identifizieren.

Dies hindert die Kirche aber nicht daran, allen Schülern bei Kirchenaustritt grundsätzlich mit dem Schulausschluss zu drohen, auch wenn in diesem Fall jetzt doch nicht davon Gebrauch gemacht wurde.

Was für eine Pädagogik! Durch die Drohung der Kirche an die Jugendlichen mit ewiger Verdammnis im Jenseits und mit Schulausschluss auf Erden geht natürlich die Angst bei Jugendlichen um , die Worte des Propheten Johannes in die Tat umzusetzen, welcher in seiner Apokalypse schreibt: Durch Einschüchterung werden auch viele Jugendliche weiter in der Kirche gehalten.

Doch nun wurde die Welt der Priestermänner auch in Illertissen erschüttert: Der Bischof schlug, log, veruntreute Presseberichten zufolge Gelder und versuchte, die Öffentlichkeit auszutricksen.

Das Mädchen trat aus der Kirche aus, in welche sie nicht freiwillig eingetreten war - ihr drohte der Schulverweis, was schlimme Folgen haben kann, wenn sie später einen Ausbildungsplatz sucht.

Und später drohen ihr nach römisch-katholischer Lehre weiterhin die ewigen Höllenqualen, auch wenn man sie jetzt doch auf der Schule belässt. Jeder der sich, wie schon zuvor die Opfer von Bischof Mixa, von der Macht der Kirche nicht einschüchtern lässt, löst in der Kirche Irritationen aus.

Denn das ist man dort nicht gewohnt: Die Mutter hat einen anderen Weg beschritten. Entweder die Kirche gesteht den Schülern die volle Religionsmündigkeit zu , und zwar ohne Wenn und Aber, oder die staatlichen Milliarden werden gestrichen.

Durch den nun entstandenen zusätzlichen öffentlichen Druck auf die Kirche hat sich die "Schlange" in diesem Fall zwar zurück gezogen, doch keineswegs geändert.

Und etwas anderes als die Erschütterung ihrer Arroganz und das Zurückdrehen beim staatlichen Geldhahn hilft leider bei der Kirche nicht.

Eingestellt wurden jedoch bald die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen hinsichtlich der Vorwürfe, der Bischof hätte auf einer Freizeit mit einem Jungen Sex gehabt.

Doch dieser steht "loyal" zu seinem damaligen vermeintlichen Sex-Partner und bestreitet die Vorhaltungen.

Weder die Bischofskonferenz noch der Vatikan reagierten" abendzeitung. Mixa wurde vom Papst zum Bischof von Augsburg befördert.

Zwischenzeitlich befand er sich nach Informationen aus Kirchenkreisen in der Schweiz in einer Klinik " für Alkoholiker ", auch die Süddeutsche Zeitung schrieb noch einmal am Kritiker sprechen von einem "Realitätsverlust".

Unabhängig davon, wo sich der Bischof nun schuldig machte und wo Vorwürfe eventuell fehlerhaft sind, stellt sich jedoch für den Normalbürger immer mehr auch die Frage: Wie lange müssen wir alle von unseren Steuergeldern die "Mixas" bezahlen?

Denn Bischof Mixa und seine Kollegen werden nicht etwa von der römisch-katholischen Kirche bezahlt, sondern von den deutschen Bundesländern, im konkreten Fall vom Freistaat Bayern.

Wie Bischof Mixa sein Rücktrittsgesuch widerrief und sich zurück in den Bischofpalais putschte, lesen Sie hier. Das fürstliche Gehalt von Bischof Walter Mixa über Spiegel online schreibt am 8.

Über die Kirchensteuer, die staatlichen Subventionen und seine Spenden. Der Kirchenaussteiger finanziert die Kirche demgegenüber immerhin noch einfach, nämlich über die Milliarden-Subventionen.

Doch im Interview erklärt Prof. Die Kirche versucht, der Bevölkerung Sand in die Augen zu streuen, indem sie oft so tut, als würden damit ihre sozialen Dienstleistungen bezahlt.

Das stimmt aber nicht. Diese zahlt natürlich auch der Staat, aber extra: Und in keinem Land der Welt ist es bequemer, Priester ca. Lesen Sie dazu auch Der Theologe Nr.

Heinz Riesenhuber, MdB, Bundesminister a. Zahlen müssen allerdings wir alle, auch wenn wir Kardinal Höffner für einen verblendeten Religionsführer halten.

Als engagierter Katholik mit ökumenischem Herzen freue ich mich über engagierte Protestanten. Aber ich wünsche mir mehr katholisches Profil, mehr katholischen Widerspruch Immerhin hätten und haben katholische Christen gerade auch in der Politik ein kostbares Plus in die Waagschale zu werfen: Dann wird es sicher auch kein Problem sein, wenn sie einmal katholisch sein sollten und die Frage lautet: Bestimmen die Katholiken zu stark die Politik?

Sie wird von der führenden Politik so gut wie überhaupt nicht repräsentiert. Die Kirchen haben sich aus antiken heidnischen Götzenkulten heraus entwickelt und sich das Mäntelchen "christlich umgehängt, haben aber mit Gott und Christus nichts zu tun.

Und warum war die evangelische Politikerin Ursula von der Leyen nicht möglich? Auch ihr Mann und ihr Sohn wurden auf diese Weise angeblich "von Gott angenommen".

In jedem deutschen Bundesland hat die evangelische und die katholische Kirche einen Beauftragten, der hauptberuflich nichts anderes tut, als die Vorstellungen der Kirche an die Regierungspolitiker zu übermitteln und auf deren Umsetzung zu dringen.

Will also ein Politiker die Kirchensubventionen kürzen, bekommt er sofort Besuch von den beiden Beauftragten. Zwei Stunden mit dem Papst reden dürfen - Es bewahrheitet sich einmal mehr der "apokalyptische" Satz: Man müsse sich heute als ganz normaler Christ vor seine Institution stellen und sie kritisch würdigen.

Das könne man nicht, indem man sich stets davon distanziert. Man müsse auch loyal zu seiner Kirche sein, ohne dabei unkritisch zu werden.

Auftrag ausgesprochen - Auf seinem Schreibtisch steht ein Kruzifix und seine Frau sucht ihm jeden Tag eine Bibelstelle für seine Andacht aus.

Er hat sich bekreuzigt, er hat das Magnifikat gebetet, er hat gebeichtet. Seine Stellvertreterin Andrea Nahles ja den Papst als den "Chef vom Ganzen" betrachtet und sich ihm unterordnet bitte unterschreiben: Der Reiter versucht, das Ross immer noch besser in seinen Griff zu kriegen.

Es würde für sich sprechen, wenn jemand aus Protest dieser für unser Land historischen Stunde fern bliebe. Das Gegenteil ist richtig.

Das ist historisch belegt und unbestritten. Es ist ein Hohn, wenn sich die von uns demokratisch gewählten Abgeordneten am Jeder Bundestagsabgeordnete muss sich also am Will er Bischof Zollitsch jedoch nicht zustimmen, dann darf er sich unter diesen Umständen am Den Papst wieder ausladen.

Sollte dies jedoch nicht gelingen und die Mehrheit der Abgeordneten unterwirft sich, dann zumindest: Doch damit nicht genug: Die Kirchenführer hamstern auch die staatlichen Titel und Ehrungen ein.

Zollitsch wurde unter anderem dafür gewürdigt, "den Ruf Baden-Württembergs über die Landesgrenzen hinaus zu fördern.

Auch daran sieht man: Sie sollen sich nicht mehr "christlich" nennen. Dort ist man unter sich. Maria Woelki, im Jahr gleich zwei Tage im Vatikan. Kein Wunder also, dass die Entscheidung gegen den Laizisten-Arbeitskreis im Vorstand auch einstimmig fiel.

Und sie hat nicht mehr viel mit der SPD vor dem 2. Weltkrieg und auch in den ersten Jahren danach zu tun. Die heutigen führenden Sozialdemokraten sollten sich dafür schämen.

Der Tagesspiegel drückt dies so aus: Und was bekommt das Volk? Opium, Opium auf allen Medien, die schon jetzt Abermillionen verplanen, um den "Papstesel" Martin Luther über den Papst mediengerecht in Szene zu setzen.

Denn was ist die Lehre? Sie glauben, dass das nicht mehr gilt? Dann täuschen Sie sich. Die Lehre gilt als "unfehlbar" und wird angewendet wie eh und je.

Siehe nachfolgender Kasten sowie oben. Schwarzer Rosenkranz - was ist damit verbunden? Doch wenn der katholische Papst einem evangelischen Politiker, der gleichzeitig in der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern sitzt, nun ein solches katholisches Gebetsinstrument schenkt, welche Gedanken und Inhalte sind damit eventuell verbunden?

Was liegt näher als der Wunsch, dass der Politiker dann auch im katholischen Sinne handeln möge? Ein schwarzer oder andersfarbiger Rosenkranz als "Geschenk" - dies ist möglicherweise auch ein geheimes Zeichen, das weit häufiger zum Einsatz kommt als nur in diesem einen Fall, über welchen bild.

Da im Katholizismus niemals ein Symbol zufällig gewählt wird, ist dazu Folgendes interessant: Der katholischen Legende nach habe der "heilige" Dominikus, der vom Papst mit der Inquisition bzw.

Oktober als Tag eines alljährlich wiederkehrenden "Rosenkranzfestes" fest. Mehr zur wirklichen Maria im Gegensatz zur virtuellen katholischen Marienfigur siehe hier.

Wenn der Papst also Rosenkränze verschenkt, dann kann man nur allen, die von diesem Geschenk und ihren Empfängern Kenntnis haben, raten: Markus Söder wurde jedenfalls von der Macht in Rom, zu der fast alle einflussreichen Politiker pilgern, auf diese Weise bedacht.

Ist diese womöglich ein Zeichen für weitere Weihungen? Niemand bräuchte ein solches religiös belastetes Geschenk behalten.

Man könnte Geschenke, deren Inhalte einem nicht zusagen, ja auch zurück geben oder anderweitig aus seinem persönlichen Leben entfernen - wenn man möchte.

Oder man will es eben bewusst nicht, sondern schätzt ein solches Geschenk, auch im Hinblick auf die eigenen Ziele.

Wurde Bundespräsident Christian Wulff fallen gelassen, weil er sich dem Papst nicht unterworfen hatte? Doch die in diesem Zeitraum sechste Fraktion, die virtuelle Fraktion, die dunkle Fraktion, ist die mächtigste Fraktion: Es ist die Kirchenfraktion, die quer durch alle Parteien geht und noch eine eigene schwarze Mehrheit bildet , solange die Bürger noch so wählen.

Die Kirchenmitglieder " bilden in der Politik eine virtuelle sechste Fraktion, die parteiübergreifend hinter den Kulissen mitmischt. Dafür gibt es viele verbindliche Lehrsätze in der römisch-katholischen Kirche, letztlich alles Varianten der Forderung der Kirche, dass sich alle Menschen für ihr Seelenheil dem Papst unterwerfen müssen , auch wenn sie dabei die Gesetze ihrer Länder brechen müssen.

Zu den neueren Anordnungen gehört z. Diese Aufgabe gehört zur Sendung der gläubigen Laien", also vor allem der Politiker. Der Papst greift nicht direkt ein in die Entscheidungen des Bundestages.

Aber der Papst tut es indirekt, indem er seine Anordnungen an diese Fraktion, die dunkle Fraktion übermittelt. Dazu gehören auch die evangelischen Politiker, denn diese versuchen immer wieder, es ihrer katholischen Mutterkirche recht zu machen, um eines Tages vielleicht doch als "richtige" Kirche anerkannt zu werden, was ihnen Joseph Ratzinger im Jahr unmissverständlich abgesprochen hat.

Und auch für die evangelischen Politiker gilt z. Der Wahlkampf ist trotzdem frei möglich. Diesel, die nicht der Euro-Norm 6 entsprechen, sollen nicht mehr in die Stadt fahren dürfen.

Sind Fahrverbote für Dieselmotoren richtig? Ja, die hohe Schadstoffbelastung durch alte Dieselfahrzeuge ist ein hohes Gesundheitsrisiko.

Über die Mittelmeer-Route kommen mehr Asylsuchende als im Vorjahr. Ist Deutschland auf eine neue Asylkrise vorbereitet? Ja, die Regierung hat aus der Asylwelle gelernt.

Laut einer Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung fehlen bis deutschlandweit Zehntausende Lehrer. Steht Deutschland vor dem Bildungskollaps?

Ja, das Bildungssystem wurde jahrelang kaputtgespart, das rächt sich jetzt. Mehrere hundert Linksextreme haben Hamburg in ein Kriegsgebiet verwandelt.

Ja, Linksextremismus wurde jahrelang unterschätzt. Wie sollte die Politik reagieren? Der Bundestag entscheidet über die Ehe für alle: Sollte die zivile Ehe für Homosexuelle geöffnet werden?

Ja, sie wurden bislang diskriminiert. Helmut Kohl ist tot. Wie bedeutend ist sein politisches Erbe? Ihm verdanken wir die Wiedervereinigung.

Was bedeutet Mays Niederlage für den Brexit? Es wird keinen Brexit mehr geben. Der Bundestag hat wegen des jüngsten Anschlags auf das Diplomatenviertel in Kabul beschlossen, Abschiebungen nach Afghanistan bis auf weiteres auszusetzen.

Doch Kritiker führen an, die Sicherheitslage habe sich in dem Land nicht grundlegend geändert. Sollte Deutschland weiter nach Afghanistan abschieben?

Ja, trotz des Anschlags gibt es Regionen in Afghanistan, in die abgeschoben werden kann. Deswegen plant er ein sogenanntes Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

Sollte der Gesetzgeber soziale Netzwerke zu einer härteren Löschkultur zwingen? Sollte sich die Kirche aus der Politik heraushalten? Ja, Kirche und Staat sollten klar voneinander getrennt sein.

Nun wurden die ersten Anträge positiv beschieden. Ist die Asylentscheidung für türkische Soldaten richtig?

Ja, exakt dafür wurde das Asylrecht in Deutschland geschaffen. Hat die Bundeswehr ein Führungsproblem? Ja, das beweisen Fälle von sexueller Erniedrigung und zweifelhafter Ausbildungsmethoden.

Wer gewinnt die Stichwahl? Die AfD hat zuletzt in Umfragen an Zustimmung verloren. Zudem flammt seit Monaten ein interner Richtungskampf.

Hat die AfD ihren Zenit überschritten? War Trumps jüngster Eingriff in den Syrien-Konflikt richtig?

Ja, die Welt darf angesichts toter Kinder nicht wegschauen. Braucht Deutschland ein Islamgesetz? Ja, nur so kann der Staat die Kontrolle wahren, was in deutschen Moscheen passiert.

Die CDU konnte dazugewinnen und wurde erneut stärkste Kraft. Ist der Schulz-Hype nun zu Ende? Ja, die Stimmung in der Bevölkerung weicht ohnehin von der in den Medien ab.

Ja, Merkel hat mit ihrem Alleingang in der Flüchtlingspolitik viele Staaten gegen Deutschland aufgebracht. Ja, mögliche Rechtsbrüche müssen untersucht und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Absagen von Auftritten mehrerer türkischer Politiker sorgten in den vergangenen Tagen für Schlagzeilen.

Sollten türkische Politiker Wahlkampf in Deutschland machen dürfen? Ja, in Deutschland herrscht Versammlungsfreiheit. Für was sollte der Staat die Mehreinnahmen verwenden?

Das Geld sollte für Bildung ausgegeben werden. Sollten diese wählen dürfen? Ja, das stärkt die Integration.

Neokonservative fordern ihn zu einer härteren Gangart gegenüber Moskau auf. Wird sich Horst Seehofer mit seiner Forderung nach einer Obergrenze durchsetzen können?

Ja, auch bei der Autobahnmaut konnte sich die CSU durchsetzen. Kann Schulz gegen Angela Merkel gewinnen? Ja, da er aus Brüssel kommt, ist er bundespolitisch unvorbelastet.

Droht die CDU auseinanderzubrechen? Ja, viele konservative Parteimitglieder werden ihr folgen. Eine Gefahr, da sein Protektionismus der deutschen Wirtschaft schaden wird.

Seit dem Anschlag in Berlin diskutiert die Politik, wie man gegen gefährliche Islamisten vorgehen soll. Ja, so kann man Gefährder besser überwachen.

Welches Ereignis wird das bedeutendste? Welches Ereignis hat Sie besonders bewegt? Die Kosten für minderjährige Flüchtlinge sind wesentlich höher als die für erwachsene Asylbewerber.

Auch die Hürden für eine Abschiebung sind bei Minderjährigen höher. Soll das Alter von minderjährigen Flüchtlingen medizinisch festgestellt werden?

Am Sonntag stimmte eine Mehrzahl der Italiener gegen eine geplante Verfassungsreform. Gescheitertes Verfassungsreferendum in Italien: Bricht die Eurozone jetzt auseinander?

Ja, denn nun kommen EU-Kritiker an die Regierung. Sollte die AfD mit einem Spitzenkandidat oder einer Teamlösung antreten?

Ein Spitzenteam könnte mehr potentielle Wähler erreichen. In der Region Freiburg sind zwei Frauen ermordet worden.

Sollten Rechtsmediziner alle genetischen Merkmale auslesen dürfen? Ja, denn Opferschutz geht vor Datenschutz.

Sollten sich deutsche Politiker Trumps Wahlkampf zum Vorbild nehmen? Ja, Donald Trump vertritt einen Politikstil, der den etablierten Politbetrieb aufmischt.

Beide Bischöfe hatten dabei ihre Amtskreuze abgenommen. Hätten die deutschen Bischöfe auf das Tragen des Amtskreuzes bestehen sollen? Ja, alles andere ist eine Verleugnung des Glaubens.

Sollten im Ausland geschlossene Kinderehen in Deutschland für nichtig erklärt werden? Der Bundestag hat eine Reform des Bundesnachrichtendienstes beschlossen.

Sollen Geheimdienste mehr Kompetenzen erhalten? Ja, nur so kann der Staat seine Bürger vor Terrorismus und anderen Gefahren schützen.

Wie sicher fühlen Sie sich in Deutschland? Schweden hat angekündigt, wegen Nachwuchsproblemen bei der Armee bis die Wehrpflicht wieder einzuführen.

Auch die Bundeswehr plagt der Rekrutenmangel. Sollte die Wehrpflicht wieder eingeführt werden? Ja, nur die Wehrpflicht garantiert die notwendige Mannstärke für die Landesverteidigung oder den Katastrophenfall.

Die Deutsche Bank steckt in einer Existenzkrise. Soll die Deutsche Bank vom Steuerzahler gerettet werden? Werden Frauen in der Politik diskriminiert?

Ja, Politik wird immer noch von Männernetzwerken dominiert. Ja, die Volksparteien haben das Vertrauen ihrer Wähler verspielt.

Die Zahl der Abtreibungen ist im ersten Halbjahr gestiegen. Ja, es handelt sich von Beginn der Schwangerschaft an um menschliches Leben.

Wird Merkel noch einmal Kanzlerkandidatin? Ja, Merkel ist innerhalb der Union alternativlos. In Sachsen-Anhalt wird künftig weitgehend auf die Vermittlung historischer Daten verzichtet.

Sollten Schüler noch Jahreszahlen lernen? Ja, Geschichtsunterricht ist auf Daten und Fakten angewiesen. Die Bundesregierung fordert die Bevölkerung auf, sich auf einen Zusammenbruch staatlicher Strukturen vorzubereiten.

Sollten die Bürger wieder Lebensmittelvorräte anlegen? Ja, die Bürger sollten sich besser auf Katastrophenfälle vorbereiten.

Ist ein Burkaverbot sinnvoll? Sollte die Bundeswehr auch im Innern eingesetzt werden? Ja, damit könnte die Polizei im Ernstfall entlastet werden.

Hat Merkels Asylpolitik das Land unsicherer gemacht? Ja, unter den Asylbewerbern sind viele potentielle Terroristen. Zehntausende Soldaten, Lehrer, Richter und Staatsanwälte wurden nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei entlassen.

Säuberungswelle in der Türkei: Wie sollte Deutschland jetzt reagieren? Der Bundestag hat eine Verschärfung des Sexualstrafrechtes beschlossen. Künftig sind Belästigungen aus Gruppen heraus ein eigener Straftatbestand.

Ist die Verschärfung sinnvoll? Ja, so können entsprechende Taten besser verfolgt werden. Die Politik feiert dies als ihren Erfolg. Sind die steigenden Geburtenzahlen eine Trendwende?

Ja, junge Familien wollen wieder mehr Kinder. Wie sollte Deutschland reagieren? Deutschland sollte nun auch ein Referendum über einen EU-Austritt abhalten.

Experten warnen, Kinder werden heute zu sehr verhätschelt. Alles drehe sich häufig nur um sie. Das werde zum Problem, wenn diese Generation später einmal Leistung zeigen müsse.

Was machen Eltern falsch bei der Erziehung? Eltern sind heute nicht mehr streng genug. Wir sind nur nicht mehr an sie gewöhnt.

Juni stimmen die Briten über einen Verbleib in der Europäischen Union ab. Joachim Gauck wird nicht für eine zweite Amtszeit als Bundespräsident kandidieren.

Wer wäre ein geeigneter Nachfolger? Wie sind Sie auf die JF aufmerksam geworden? Am Ende stimmten 49,7 Prozent für Hofer. Ja, Hofer konnte weit über das eigene Milieu hinaus Wähler anderer Parteien mobilisieren.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Streitkräfte in den kommenden Jahren wieder personell verstärken. Braucht die Bundeswehr mehr Soldaten?

Ja, nur so kann sie auch weiterhin international eingesetzt werden. Immer mehr Christen werden in Asylbewerberheimen Opfer islamistischer Gewalt.

Von bis zu Hat die Politik das Problem unterschätzt? Ja, viele Asylheime sind mittlerweile rechtsfreie Zonen. Steht Österreich vor einer politischen Zeitenwende?

Die Alternative für Deutschland hat ihren islamkritischen Kurs verschärft. Überzieht die AfD mit ihrer Islamkritik?

Ja, eine derartige pauschale Verunglimpfung des Islam ist unangebracht. Sollte Jan Böhmermann angeklagt werden?

Ja, die Justiz kann dann unabhängig über den Fall urteilen. Erstmals seit Monaten ist die Zahl der neuankommenden Asylsuchenden deutlich zurückgegangen.

Erste Turnhallen könnten sogar wieder freigegeben werden. Ist die Asylkrise ausgestanden? Wenn es wärmer wird, steigen die Zahlen wieder. Sollten die Geheimdienste mehr Befugnisse bekommen?

Ja, nur durch gut ausgerüstete Geheimdienste kann Terror weitgehend vermieden werden. Ja, damit könnte die CDU zu einem Kurswechsel gezwungen werden.

Wird Angela Merkel ihre Politik nun ändern? Laut Umfragen wird die AfD bei den Landtagswahlen am März in die Landtage einziehen. Ja, nur in Regierungsverantwortung kann die AfD etwas verändern.

Schlingerkurs in der Asylkrise und schlechte Umfragewerte: Ist die SPD noch eine Volkspartei? Ja, die SPD vereinigt alle gesellschaftlichen Milieus hinter sich.

In den Vereinigten Staaten haben sich die Favoriten von Republikanern und Demokraten für das Amt des Präsidentschaftskandidaten herauskristallisiert.

Vorwahlen in den USA: Wer wird nächster amerikanischer Präsident? In Syrien können die Regierungstruppen mit russischer Unterstützung wieder Geländegewinne vorweisen.

Assad auf dem Vormarsch: Mit der Einschränkung von Bargeldzahlungen sollen nach dem Willen einiger Politiker und Wirtschaftsexperten der internationale Terrorismus und Steuerhinterziehung bekämpft werden.

Sollte das Bargeld abgeschafft werden? Ja, damit kann die Geldwäsche weltweit besser bekämpft werden. Ja, damit hat sie den Gegnern der Partei unnötig Munition geliefert.

Bisher untersagt der Pressekodex die Nennung der Herkunft von Tätern, wenn diese keinen Zusammenhang zum Verbrechen haben.

Nun prüft der Presserat eine Änderung der Richtlinie. Sollte der Pressekodex geändert werden? Ja, die Nennung der Herkunft stellt keine Diskriminierung dar.

Die Polizeigewerkschaften und immer mehr Beamte schlagen Alarm. Die Asylkrise bringt die Sicherheitsbehörden an ihre Grenzen.

Kann die Polizei noch für Recht und Ordnung sorgen? Ja, ausufernde Kriminalität wie etwa in Köln bleibt die Ausnahme. Werden Verbrechen wie in Köln künftig häufiger vorkommen?

Ja, durch die Zuwanderung von islamischen Männern wird die Gewalt gegen Frauen steigen. Die islamistischen Terroranschläge in Paris.

Wird das beschlossene Abkommen die Erderwärmung stoppen? Ja, durch die Co2-Verringerung wird der Klimawandel gestoppt.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland sieht die Einwanderung von islamischen Asylbewerbern in die Bundesrepublik immer kritischer.

Bedroht die islamische Einwanderung Juden in Deutschland? Sollte Deutschland mit Assad kooperieren? Damit soll Kriminellen erschwert werden, sich zu bewaffnen.

Sollte das Waffenrecht verschärft werden? Ja, damit könnte die Gewaltkriminalität eingedämmt werden. Fast Menschen fielen den Terroranschlägen in Paris zum Opfer.

Nahezu alle Attentäter waren den westlichen Geheimdiensten bekannt. Wurde die Gefahr durch Islamisten unterschätzt?

Ja, besonders die Politik hat sich immer auf andere Gefahrenbereiche konzentriert. Der Bundestag hat die kommerzielle Sterbehilfe verboten.

Viele Bürger wünschen sich in dieser Frage jedoch eine Liberalisierung der Gesetze. Sollte die Sterbehilfe erlaubt werden? Ja, jeder sollte selbst entscheiden können, ob er sterben will.

Sind die Streitkräfte noch handlungsfähig? Ja, die Armee ist gut ausgerüstet und kann die ihr übertragenen Aufgaben erfüllen. Ja, seine Bücher sind geschmacklos und sollten nicht verkauft werden.

Die Zwangsumlage für die Erneuerbaren Energien ist auf ein Rekordhoch geklettert. Kann sich Deutschland die Energiewende noch leisten?

Ja, die Stromkosten sind zwar gestiegen, dennoch können sich die Bürger die Energiepreise leisten.

Die Presse soll die Politik kritisch begleiten. Immer mehr Bürger wenden den etablierten Verlagen jedoch den Rücken zu.

Werden die Medien ihrer Aufgabe gerecht? Ja, mittlerweile wird zunehmend kritisch über die Asylpolitik berichtet. Die Kritik an Merkel wächst: Scheitert die Kanzlerin an der Asylkrise?

Ja, Merkel verliert den Rückhalt in den eigenen Reihen. Ist das Land zusammengewachsen? Ja, politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich ist Deutschland eine Einheit geworden.

Ja, ohne die syrischen Regierungstruppen wird der Kampf gegen den Islamischen Staat scheitern. Braucht Deutschland eine Facebook-Polizei?

Ja, auch Privatunternehmen müssen mehr gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Eine verpflichtende Quote lehnen vor allem die östlichen Mitgliedsländer ab.

Braucht die EU eine Verteilungsquote? Ja, alle Mitgliedsstaaten müssen gezwungen werden, bei der Bewältigung der Asylkrise zu helfen.

Wie kaum ein anderer polarisierte der bayerische Ministerpräsident und Bundesminister. Ja, viele Politiker verstecken sich heute nur noch hinter Phrasen und Floskeln.

Libyen, Syrien und der Irak: Der Islamische Staat festigt seine Macht. Die Staatengemeinschaft steht dem machtlos gegenüber.

Ist der Westen schuld am Aufstieg der Terrorgruppe? Ja, durch den Sturz der autokratischen Regime in diesen Ländern wurde die gesamte Region destabilisiert.

Der Ton in den sozialen Netzwerken verschärft sich. Auch Gewaltaufrufe finden sich dort mittlerweile. Ist der Umgangston zu ruppig? Ja, die sozialen Netzwerke führen zu einer sprachlichen Enthemmung.

Schadet Kauder der Demokratie? Ja, die Abgeordneten sind frei in ihrem Mandat und dürfen nicht unter Druck gesetzt werden.

Ist die Ehe ein Auslaufmodell? Viele Deutsche zieht es ins Ausland, dabei hat auch Deutschland viele schöne Ecken. Sollten die Deutschen die Ferien in ihrem Heimatland verbringen?

Ja, denn viele Deutsche wissen gar nicht, wie schön Deutschland ist. Er und viele seiner konservativen Mitverschwörer wurden daraufhin hingerichtet.

Wird der deutsche Widerstand ausreichend gewürdigt? Ja, mit dem Ehrenmal im Bendlerblock sowie der Feierstunde am Jahrestag zeigt die Bundesregierung, wie wichtig das Thema ist.

Juli sollte zum nationalen Gedenktag erhoben werden. Prominente Vertreter des liberalen Flügels kündigten daraufhin ihren Austritt aus der Partei an.

Wie geht es weiter mit der AfD? Die AfD wird ihren liberalen Flügel verlieren und dadurch geschwächt. Schulden, Streit und Memoranden. Griechenland taumelt in den Bankrott: Wie geht es mit dem Land weiter?

Griechenland wird aus dem Euro ausscheiden, aber in der EU bleiben. In Stuttgart sind fast 5. Was bringen die Demonstrationen gegen Frühsexualisierung?

Sie schaffen die nötige Aufmerksamkeit für das Thema. Die Kritik an den Rundfunkgebühren wächst. Braucht es noch öffentlich-rechtliches Fernsehen?

Ja, nur öffentlich-rechtliche Sender können wirklich unabhängig berichten. Am Wochenende findet das Richtfest des Berliner Stadtschlosses statt.

Richtfest des Berliner Stadtschlosses: Wie sollte das Gebäude genutzt werden? Die Planungen, dort ein Völkerkundemuseum einzurichten, sind richtig.

Dabei wurden Dutzende Straftaten verhindert und aufgedeckt. Sollte es wieder Grenzkontrollen geben? Ja, die aufgedeckten Straftaten haben gezeigt, wie wichtig Grenzkontrollen sind.

Auch in Deutschland ist nun eine Debatte über die Homo-Ehe entbrannt. Sollte auch Deutschland die Homo-Ehe einführen?

Ist die Inklusion an Regelschulen gescheitert? Ja, für dieses Vorhaben fehlt den Gemeinden das Geld. Mehr als sechs Millionen Straftaten hat das Bundesinnenministerium registriert.

Fühlen Sie sich noch sicher in Deutschland? Ja, Kriminalität ist in Deutschland nur eine Randerscheinung in Metropolen. Nun werden Konsequenzen diskutiert.

Ja, der Bundesnachrichtendienst darf nicht zur Marionette der Vereinigten Staaten werden. Die Zahl der Geburten sinkt. Seit Jahren debattieren Politiker, wie das Problem bekämpft werden kann.

Was sollte der Staat machen, um die Geburtenrate zu erhöhen? Das Kindergeld sollte deutlich angehoben werden.

Ist die Vorratsdatenspeicherung notwendig? Ja, mit der Vorratsdatenspeicherung können die Sicherheitsbehörden Terroranschläge verhindern oder besser aufklären.

Die Politik diskutiert, ob Erben künftig stärker besteuert werden sollen. Unternehmerverbände laufen gegen diese Pläne Sturm.

Sollten Erbschaften stärker besteuert werden? Ja, Erben haben das Geld nicht selbst erwirtschaftet und sollten höhere Steuern zahlen.

Der legte daraufhin sein Bundestagsmandat nieder. Sollten alle Euro-Kritiker den Bundestag verlassen? Nur wenige Menschen treten in Deutschland noch zum Christentum über.

Sollten Christen wieder verstärkt missionieren? In der AfD tobt ein Flügelstreit. Droht der Partei die Spaltung? Ja, die beiden Flügel der Partei haben sich zu weit voneinander entfernt.

Das Bundesverfassungsgericht hat das generelle Kopftuchverbot für Lehrer gekippt. Ja, alle Religionen sollten gleich behandelt werden. Brauchen wir eine europäische Armee?

Ja, denn die Bundeswehr alleine ist den sicherheitspolitischen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Immer mehr Bundesländer setzen auf Einheits- und Gesamtschulen.

Mai Ethik-Tagung in Rankweil: Mai 40 Jahre Johanniter Tirol: Jubiläum mit Zukunftssymposium gefeiert Online seit: Mai Pflegnotstand in Deutschland: Offizielle Zahlen und hohe Dunkelziffer Online seit: Mai Tiroler Netzwerke HerzMobil: Pflegeberatung bei Herzinsuffizienz international anerkannt Online seit: Sektorenübergreifender Einsatz von Betreuungskräften Online seit: Wer Patientensicherheit sagt, muss Pflegepersonalbesetzung denken Online seit: Mai 40 Jahre mobile Pflege der Caritas St.

Personalmangel und Unterbezahlung bremsen weiteren Ausbau Online seit: April Neu im Pflege-TV: AUVA darf nicht zerschlagen werden!

April PMU Salzburg: Wichtiges öffentlich sichtbares Signal der Wertschätzung an Millionen pflegende Angehörige! April Katholischer Krankenhausverband Deutschlands kkvd bezieht Stellung gegen vorgegebene Personaluntergrenzen auf allen bettenführenden Stationen: Keine Lösung für mehr Pflege am Bett!

April Wegweisendes Wiener Projekt feiert Geburtstag: April Liechtensteins Pflegeheime ausgezeichnet: Hohe Qualität in Palliative Care Online seit: Erstmals an deutsche Altenpflegerin verliehen Online seit: April Hospiz- und Palliativpflege in Österreich: Neuer Leitfaden unterstützt in der Praxis Online seit: April Öffentliche Diskussion nimmt auch in Österreich Fahrt auf: Faktencheck Pflege — Teil 1 Online seit: April Personalvorgaben in der Pflege: Deutscher Bundesrat fordert Untergrenzen in allen Klinikbereichen Online seit: April Forschungsprojekt lädt zur Mitgestaltung ein: Welche und wie viel Robotik braucht die Pflege?

Rechnungshof fordert mehr Kontrolle Online seit: Biographisches Lexikon zur Pflegegeschichte Band 8 Online seit: Ärzte wollen für mehr Pflegepersonal auf Gehaltserhöhung verzichten Online seit: Geburtstag von Agnes Karll Online seit: März Haus der Barmherzigkeit: Pflegepreis für optimale Mundhygiene Online seit: Umfassende Delir-Prävention gestartet Online seit: März Berufsverband DBfK: Impulse zur Umsetzung der Pflege-Charta Online seit: März Neuer Ratgeber: Praktische Tipps für die Mundpflege Online seit: Führungsteam für neues KH-Nord bestellt Online seit: Droht auch Österreich ein Pflegenotstand, Frau Minister?

März Audienz in Rom: Papst lobt Pflegende und kritisiert Personaleinsparung Online seit: März Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg: Projekt Schmerzmanagement in 20 bayerischen Pflegeheimen angelaufen Online seit: März Handyfotos im Spital: März Interdisziplinärer Ansatz für bessere Händehygiene: Hygiene-Co-Pilot bei jeder Visite Online seit: Katholische Krankenhäuser vorsichtig optimistisch Online seit: März Kursana Seniorenresidenz Linz sperrt zu: Aus für BewohnerInnen und 75 Mitarbeitende Online seit: Februar Sozialwirtschaft Österreich: Neuer KV steht, Streiks abgewendet Online seit: Kann Buurtzorg eine Kehrtwende schaffen?

Februar Diakonie Österreich fordert gesamthafte Pflegereform Online seit: Wiener Schmerztag am Chronischen Schmerz mit Cannabis lindern — Wunderdroge oder nicht?

Februar Franziskusschwestern Linz: Moderne Demenzpflege wurde zertifiziert Online seit: Februar Altenpflege in Deutschland: Verweildauer im Beruf weitaus höher als kolportiert Online seit: Fronten verhärtet — Warnstreiks bereits fix Online seit: Februar Registrierung der beruflich Pflegenden: Jetzt wird es ernst!

Februar Zu hohe Fachkraftquote in Deutschlands Pflegeheimen: Kreativer Personalmix als Lösungsweg?

Unterstützte Entscheidungsfindung statt Sachwalterschaft Online seit: Palliativstation feiert 15 Jahres-Jubiläum Online seit: Linda Sue Maietta verstorben Online seit: Februar OP-Barometer Februar Gewalt in der Pflege: Februar Steirische Krankenhäuser: Pflege holt kräftig auf Online seit: Januar KUK Linz: Pflegeausbildung wird zukunftsfit Online seit: Januar Neue Gesundheitshotline ist sehr gefragt Online seit: Januar Pflegende Angehörige: Kein Platz in Deutschlands Politzukunft?

Januar Sondierungsergebnisse in Deutschland: Deutlich schlechtere Noten für Krankenhäuser Online seit: Januar PMU Salzburg: Praxisanleitung muss gesetzlich gestärkt werden!

Ein Plädoyer für die Re-aktivierende Pflege Online seit: Klopfen gegen den Stress Online seit: Januar Fachkräftemangel in der Pflege: Nicht länger jammern, sondern endlich handeln!

Januar Pflege-Ausbildung an der Hochschule wird nicht automatisch besser Online seit: Januar EU-weite Berufsanerkennung: Jetzt drohen Klagen und Strafen Online seit: Hohe Anerkennung für Anwalt der Pflegebedürftigen Online seit: Dezember Pflegekammer Niedersachsen: Jetzt noch rasch registrieren!

Dezember Ab morgen im Amt: Dezember Postoperative Schmerzen: Patientenkontrollierte Analgesie unterstützt Pflege- und Schmerzmanagement Online seit: Dezember Herausforderung Demenzkranke im Akutkrankenhaus: Nicht schlechter, sondern sogar besser!

Dezember Österreichs Pflegeheime: November Prävention nosokomialer Infektionen: So schützen Kliniken ihre Patienten, ihre Mitarbeiter und sich selbst Online seit: November MKÖ-Jahrestagung Blockiert auf allen Ebenen Online seit: November Sterben zu Hause: Hospiz Österreich fördert Paradigmenwechsel Online seit: Pflege soll in die Bundesverfassung!

November Einsatz von Antibiotika: November Neue Studie alarmiert: Massive Fortbildungsdefizite in Deutschlands Pflege Online seit: November Barmherzige Brüder Österreich: Oktober Tag der Altenarbeit in Oberösterreich: Neuer Fokus auf alternativen Wohnformen Online seit: Neuer Expertenstandard zum Umgang mit Demenzkranken Online seit: Oktober Jetzt auch in Wiener Seniorenwohnhäusern: Gemeinsam Leben für Jung und Alt Online seit: Oktober Lebensgefährliche Komplikationen nach OP verringern: Wunden kleben statt Nähen Online seit: Auftakt zum landesweiten Demenz-Service Online seit: Oktober Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt: Erstes Kompetenzzentrum Multiprofessionelles Wundmanagement eröffnet Online seit: Christel Bienstein Online seit: Oktober Vorläufiges Berufsverbot: Jetzt ist der Gesetzgeber gefordert Online seit: Österreichs PflegedirektorInnen tagten in Graz Online seit: Jubiläumskongress in Wien Online seit: Oktober Durchbruch für Steiermarks Pflegeheime: Mehr Planstellen und mehr Transparenz Online seit: Oktober Rudolfinerhaus Wien: September Musterbeispiel Sachsen-Anhalt: Pflegebranche zahlt Azubis am meisten Online seit: Pflegepionierin Irmgard Kappelmüller verstorben Online seit: September Caritas St.

September Umgang mit Demenzkranken — weniger ist oft mehr: September Für Diabetiker und pflegende Angehörige in Vorarlberg: September Deutschlands Krankenhäuser Beschäftigungszuwachs in der Pflege enttäuschend!

August Modellprojekt Schulgesundheitspflege: Start der Praxisphase in Hessen Online seit: August DBfK kontert Krankenhausbetreibern: Situation der Intensivpflege unverändert kritisch Online seit: Juli Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung: Juli Ein Sensor unterstützt die Wundheilung: Das Pflaster redet mit Online seit: Spannende Lektüre Online seit: Juli Hilfreiches Demenz-Tool aus Tirol: Kreative Erinnerung Online seit: Juli Hilde Steppe — zum Holen Sie sich zuviel bezahlte Kredit-Zinsen jetzt zurück!

Harsche Kritik der Pflege Online seit: Die neue Landlust — Bauernhof statt Altenheim Online seit: Juni 20 Jahre Salzburger Patientenvertretung: Erfolgreich miteinander schlichten statt zu richten Online seit: Juni Österreichs 31 Gesundheits-Weisen: Oberster Sanitätsrat neu konstituiert Online seit: Juni Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz: Veränderungsprozesse werden pflegewissenschaftlich begleitet Online seit: Juni PMU Salzburg: Premiere im Online-Studium Pflegewissenschaft Online seit: Erster männlicher Pfleger Österreichs feiert Juni Bessere Medikation für alte Menschen: Neue App unterstützt Ärzte Online seit: Weltweite Demenzstrategie in Genf verabschiedet Online seit: Juni Online-Petition angelaufen: Sagt Österreich Ja zu Cannabis als Heilmittel?

Eine Patientengeschichte Online seit: Häusliche nicht-invasive Beatmung erfolgreich Online seit: Mai PatientInnen und pflegende Angehörige: Ratgeber zur Medikamenteneinnahme geplant Online seit: Mai pro mente Austria fordert Gesamtkonzepte für alterspsychiatrische Versorgung Online seit: Juni — Deutschland-weiter Aktionstag gegen den Schmerz Online seit: Mai Gast-Editorial aus Luxemburg: Herausforderung Depression in der Altenpflege Online seit: Mai Welt-Tag der Pflegeberufe Österreichs Pflegende fordern mehr Einbindung und Mitsprachen Online seit: Mai Internationaler Tag der Pflegenden Mai Universitätsklinikum Krems NÖ: Auszeichnung für exzellente Leistung Online seit: Mai Jahre Schule im Krankenhaus: Mai Kongressrückblick aus Bregenz: So viel Zeit muss sein!

Mai PMU Salzburg: Mai AIT Austria: Neue App soll Demenzbetreuung revolutionieren Online seit: Mai Jahresausgleich bis Ende Juni einreichen: Viel Geld zurück vom Finanzamt!

April Gesundheitsförderung in Oberösterreich: April Österreichs Zivildiener entlasten Altenpflege und Rettungswesen erfolgreich — doch Boom flaut ab Online seit: April Wiener Bluttage Immer noch zuviel riskantes Fremdblut bei OP Online seit: April Berufsprüfung Langzeitpflege und -betreuung: April Kompetenzvielfalt einmal anders: April Österreichs Diabetes-Strategie Station im Land Salzburg Online seit: April Das Psychobiografische Pflegemodell nach Prof.

Böhm jetzt auch in den Niederlanden Online seit: März Österreichisches Pflege-Museum — März Zürich — Bratislava — Wien: Liliane Juchli Online seit: März Einheitlicher Ö-Nachweis vorgestellt: Unzufriedene PatientInnen — Fluch oder Segen?

März Neuer Ratgeber vom Profi: Wie erkenne ich gute Pflege? Berufsregister startet mit Verspätung Online seit: März Kursana zeichnet geballte Frauenpower aus Online seit: März Stundendienste sind Gesundheitsrisiko und können Patientensicherheit gefährden Online seit: März Johanniter Tirol: Neue Kompetenz für Pflegeassistenz erwerben Online seit: März Demenz im Krankenhaus: Tipps für Angehörige Online seit: Neue Gesundheits- und Frauenministerin bestellt Online seit: März Pflegemanagement-Forum in Wien: Alles paletti in Österreichs Gesundheitssystem?

Ausschreibung bestes Praxisprojekt Online seit: März Heil- und Hilfsmittelgesetz: Mehr Qualität, mehr Auswahl für die Kranken Online seit: März Pflegedoku neu: Nicht dokumentiert — und doch gemacht..?

Künftig weniger Fachkräfte, mehr Assistenzpersonal? März Systemrelevante Pflegeprobleme: März Buch-Tipp aus Tirol:

Bundespräsidentenwahl österreich 2019 umfrage -

Am Sonntag wählen die Österreicher ihren Nationalrat. Es ist üblich, wenn auch nicht rechtlich fixiert, dass ihm die Bundesregierung ihren Rücktritt anbietet, er sie aber mit der vorläufigen Weiterführung ihrer Ämter betraut. Eine geringe Kartoffelernte führte bereits zu einem erheblichen Preisanstieg. Das Land lehrt uns, was passiert, wenn Volksparteien nach rechts rücken, um Rechtspopulisten zu bremsen — sie erreichen das Gegenteil. Umfrage zur Wahrnehmung der weltweiten politischen Lage nach Parteipräferenz Ich habe in Wien mit vielen Menschen gesprochen, die zu mir gesagt haben, dass sie überlegen, ob sie nicht umziehen sollten, weil sie sich mittlerweile in ihrer eigenen Gasse schon etwas fremd fühlen. Wer wird der nächste Bundespräsident von Österreich?

Bundespräsidentenwahl Österreich 2019 Umfrage Video

Bundespräsidentenwahl 2016 Österreich Stichwahl Hochrechnungen Themen Politik in Österreich. Danach gemeinsam mit den Landtagswahlen in Wien, siehe: Die Partei käme nach einer aktuellen Umfrage nur noch auf 35 Prozent der Stimmen. Er wird in der Regel alle fünf Jahre über Wahlen neu zusammen gesetzt, es sind jedoch auch vorgezogene Neuwahlen möglich. Er wird in der Regel alle fünf Jahre über Wahlen neu zusammen gesetzt, es sind jedoch auch vorgezogene Neuwahlen möglich. Wenn die Kuverts nicht zugeklebt, sondern offen sind, wird eine abgegebene Stimme jedoch ungültig. Sollte die wackelige Koalition aus Sozial- und Christdemokraten also nicht bis zum regulären Wahltermin im Herbst halten, würde ein Präsident wohl spürbar fehlen. Statista bietet Dossiers und exklusive Reports zu über Branchen. Noch steht die SPÖ nicht geschlossen hinter der neuen Vorsitzenden, was auch durch eine Umfrage belegt wird. Oktober Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Österreich vom Die letzten Umfragen datieren vom Unternehmenslösung mit allen Features. Wien Stadtpolitik Warten auf die Umfrage-Delle. Dort wurden Kurz besonders radikale Aussagen in den Mund gelegt, um potentielle Wähler abzuschrecken. Ja, allerdings sollte der Westen nur Waffen und Hilfsgüter an casino guide bedrohten Minderheiten liefern. Wer sich daher der staatlichen Gewalt widersetzt, rennen baku sich gegen die Ordnung Gottes Mai 40 Jahre Johanniter Tirol: Er forderte aldi süd casino Landesherren zum brutalen Hinrichten der rebellischen Bauern auf. August Deutschlands medizinische Ambulantisierung geht weiter voran Online seit: Kirchlich "bedenkliche" Ansichten - " Sektenbeauftragter" warnte schon vor Christian Wulff. Kann sich Horst Seehofer noch an der Spitze halten? Laut einer Tschechien casino kings erhöhe dies die Chancengleichheit für sozial schwache Schüler. Immer weniger jedoch den Völkern. Eine Verschiebung sei rechtlich probemlos möglich, es müsse nur eine neue Verordnung erlassen werden. Auch Beste Spielothek in Breitenbrunn finden in einem konfessionellen Religionsunterricht religiöse Minderheiten vielfach als "Sekten" verteufelt vor allem in den Lehrplänen der 9. Bedroht die islamische Einwanderung Juden in Deutschland? Wie viel Innovation ist im Beste Spielothek in Emden finden noch leistbar? Oder was Hofer sich denn erwartet, das so arg sein könnte. Auch bei verurteilten Straftätern müsste folglich öffentlich gemacht wird, welcher Verbrecher mit der Kirche " in Verbindung steht " und z.

September Wien — Berlin — Bern: Interdisziplinärer Palliativ-Geriatrie Lehrgang — jetzt bewerben Online seit: September Bundesweiter Wettbewerb: Gelungene Patientenbroschüren gesucht Online seit: September Österreichs Altenpflege-Pionier Prof.

September Pflegepersonal in deutschen Krankenhäusern: Pflege Update Online seit: Tag der Patientensicherheit August Deutschlands Pflegeheime: August Demenz Support Stuttgart: August Krankenhaus Nord: Hohe Teilzeitquote senken — mehr Vollzeitstellen anbieten Online seit: August Bayerns Pflegebeauftragter fordert: Personal-Mix in der Pflege und Betreuung richtig umsetzen Online seit: August Aktuelle Studie der Universität Wien: Angehörigenpflege in Österreich Online seit: August Die Selbsthilfe stärken: Förderprogramm unterstützt Projekte in ganz Österreich Online seit: August Ausflugs-Tipp in Sachen Gesundheit: Wege des Heilens Online seit: August Mangelberuf bewirkt höchste Lohnzuwächse: Deutschlands Altenpflege holt deutlich auf Online seit: August Fachkräftemangel in der Pflege: Höchste Zeit für alternative Ansätze Online seit: August Mäeutisches Pflegemodell: Juli Land Salzburg: Juli Intensiv- und Palliativmedizin im Krankenhaus: Leben retten durch rasches, richtiges Handeln Online seit: Juli Überlastete Notaufnahmen der deutschen Krankenhäuser — überraschendes Gedränge oder gewollter Stau?

Juli Komplementäre Pflegepraxis: Ambulante Pflegedienste weisen immer häufiger Patienten ab Online seit: Juli Altenpflege in der Schweiz: Kaum alternative Angebote zur Auswahl Online seit: Juli Pflege-Rapper Cebi: So schaut es bei uns in der Altenpflege wirklich aus, Frau Bundeskanzlerin!

Zugang zu Pflegeberufen steigt — Lehrberuf Gesundheit boomt weiter Online seit: Juli Ein Erfolgsmodell der Pflege in der gelebten Patientenorientierung: Juli Ganzheitsmedizin in Österreich: Stiefkind der Kassen — aber Liebling der Massen Online seit: Juli Rückblick zum Führungskräfte-Kongress Wissen versetzt Berge Online seit: Schweizer Regierung plant Kürzung Online seit: Juli Ordensklinikum Linz — Elisabethinen: Staffel an neue Pflegedirektorin übergeben Online seit: Juni Wels OÖ: Leopold Spitzer-Pflegeheim eröffnet Online seit: Künftige Rolle der Pflege in der Primärversorgung Online seit: Juni Registrierung und Berufsausweis für Pflegeberufe und med.

Juni Wund im Mund: Teuerste Pflege-Arbeitsplätze Europas noch immer nicht fertig Online seit: Juni Fünf Vorschläge für mehr Pflege-K.

So will Herr W. Deutschlands notleidende Pflege retten Online seit: Erfolgreich mit Kind und Kegel Online seit: Juni Internationale Kampagne: Dringender Masernschutz in europäischen Urlaubsländern Online seit: Juni Umfrage in Deutschland: Erschreckend wenig Vertrauen in die Altenpflege Online seit: Festakt und Kongress in Wien Online seit: Pflegeteams ausgezeichnet Online seit: Juni Künftige generalistische Pflegeausbildung in Deutschland: Regierung plant Korrekturen für Altenpflege Online seit: Juni Pflege-Thermometer zeigt bedenkliche Entwicklung auf: Immer mehr Aufnahmestopps in Pflegeheimen Online seit: Tag der Pflegenden, Mai Pflegebevollmächtigter Andreas Westerfellhaus: Prämien und Arbeitszeitverkürzung gegen den Pflegenotstand Online seit: Digitalisierung in der Pflege Online seit: Mai Bundesland Wien: Erfolgreiche Psychiatriereform wird innovativ fortgesetzt Online seit: Mai Mödling, NÖ: Neues Landesklinikum eröffnet Online seit: Wildwuchs an medizinischen Assistenzberufen in Kliniken muss aufhören Online seit: Mai Internationaler Tag der Pflegenden — Mehrsprachiger Videoclip sagt danke Online seit: Mai Neue Landesregierung in Wien: Bewährter Sozialmanager übernimmt das Gesundheitswesen Online seit: Mai NÖ Patientenanwalt analysiert Gesundheitswesen: Deutlich besser Performance nötig und möglich Online seit: Comeback-Vortrag am Uniklinikum Regensburg Online seit: Mai Internationaler Tag der Händehygiene, Intensivmediziner mahnen Standeskollegen zur Achtsamkeit Online seit: Mai Landespflegegeld — mehr Heimplätze — neues Landesamt für Pflege: Bayern macht Pflege zum Wahlkampfthema Online seit: Mai Ethik-Tagung in Rankweil: Mai 40 Jahre Johanniter Tirol: Jubiläum mit Zukunftssymposium gefeiert Online seit: Mai Pflegnotstand in Deutschland: Offizielle Zahlen und hohe Dunkelziffer Online seit: Mai Tiroler Netzwerke HerzMobil: Pflegeberatung bei Herzinsuffizienz international anerkannt Online seit: Sektorenübergreifender Einsatz von Betreuungskräften Online seit: Wer Patientensicherheit sagt, muss Pflegepersonalbesetzung denken Online seit: Mai 40 Jahre mobile Pflege der Caritas St.

Personalmangel und Unterbezahlung bremsen weiteren Ausbau Online seit: April Neu im Pflege-TV: AUVA darf nicht zerschlagen werden!

April PMU Salzburg: Wichtiges öffentlich sichtbares Signal der Wertschätzung an Millionen pflegende Angehörige!

April Katholischer Krankenhausverband Deutschlands kkvd bezieht Stellung gegen vorgegebene Personaluntergrenzen auf allen bettenführenden Stationen: Keine Lösung für mehr Pflege am Bett!

April Wegweisendes Wiener Projekt feiert Geburtstag: April Liechtensteins Pflegeheime ausgezeichnet: Hohe Qualität in Palliative Care Online seit: Erstmals an deutsche Altenpflegerin verliehen Online seit: April Hospiz- und Palliativpflege in Österreich: Neuer Leitfaden unterstützt in der Praxis Online seit: April Öffentliche Diskussion nimmt auch in Österreich Fahrt auf: Faktencheck Pflege — Teil 1 Online seit: April Personalvorgaben in der Pflege: Deutscher Bundesrat fordert Untergrenzen in allen Klinikbereichen Online seit: April Forschungsprojekt lädt zur Mitgestaltung ein: Welche und wie viel Robotik braucht die Pflege?

Rechnungshof fordert mehr Kontrolle Online seit: Biographisches Lexikon zur Pflegegeschichte Band 8 Online seit: Ärzte wollen für mehr Pflegepersonal auf Gehaltserhöhung verzichten Online seit: Geburtstag von Agnes Karll Online seit: März Haus der Barmherzigkeit: Pflegepreis für optimale Mundhygiene Online seit: Umfassende Delir-Prävention gestartet Online seit: März Berufsverband DBfK: Impulse zur Umsetzung der Pflege-Charta Online seit: März Neuer Ratgeber: Praktische Tipps für die Mundpflege Online seit: Führungsteam für neues KH-Nord bestellt Online seit: Droht auch Österreich ein Pflegenotstand, Frau Minister?

März Audienz in Rom: Papst lobt Pflegende und kritisiert Personaleinsparung Online seit: März Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg: Projekt Schmerzmanagement in 20 bayerischen Pflegeheimen angelaufen Online seit: März Handyfotos im Spital: März Interdisziplinärer Ansatz für bessere Händehygiene: Hygiene-Co-Pilot bei jeder Visite Online seit: Katholische Krankenhäuser vorsichtig optimistisch Online seit: März Kursana Seniorenresidenz Linz sperrt zu: Aus für BewohnerInnen und 75 Mitarbeitende Online seit: Februar Sozialwirtschaft Österreich: Neuer KV steht, Streiks abgewendet Online seit: Kann Buurtzorg eine Kehrtwende schaffen?

Februar Diakonie Österreich fordert gesamthafte Pflegereform Online seit: Wiener Schmerztag am Chronischen Schmerz mit Cannabis lindern — Wunderdroge oder nicht?

Februar Franziskusschwestern Linz: Moderne Demenzpflege wurde zertifiziert Online seit: Februar Altenpflege in Deutschland: Verweildauer im Beruf weitaus höher als kolportiert Online seit: Fronten verhärtet — Warnstreiks bereits fix Online seit: Februar Registrierung der beruflich Pflegenden: Jetzt wird es ernst!

Februar Zu hohe Fachkraftquote in Deutschlands Pflegeheimen: Kreativer Personalmix als Lösungsweg? Unterstützte Entscheidungsfindung statt Sachwalterschaft Online seit: Palliativstation feiert 15 Jahres-Jubiläum Online seit: Linda Sue Maietta verstorben Online seit: Februar OP-Barometer Februar Gewalt in der Pflege: Februar Steirische Krankenhäuser: Pflege holt kräftig auf Online seit: Januar KUK Linz: Pflegeausbildung wird zukunftsfit Online seit: Januar Neue Gesundheitshotline ist sehr gefragt Online seit: Januar Pflegende Angehörige: Kein Platz in Deutschlands Politzukunft?

Januar Sondierungsergebnisse in Deutschland: Deutlich schlechtere Noten für Krankenhäuser Online seit: Januar PMU Salzburg: Praxisanleitung muss gesetzlich gestärkt werden!

Ein Plädoyer für die Re-aktivierende Pflege Online seit: Klopfen gegen den Stress Online seit: Januar Fachkräftemangel in der Pflege: Nicht länger jammern, sondern endlich handeln!

Januar Pflege-Ausbildung an der Hochschule wird nicht automatisch besser Online seit: Januar EU-weite Berufsanerkennung: Jetzt drohen Klagen und Strafen Online seit: Hohe Anerkennung für Anwalt der Pflegebedürftigen Online seit: Dezember Pflegekammer Niedersachsen: Jetzt noch rasch registrieren!

Dezember Ab morgen im Amt: Dezember Postoperative Schmerzen: Patientenkontrollierte Analgesie unterstützt Pflege- und Schmerzmanagement Online seit: Dezember Herausforderung Demenzkranke im Akutkrankenhaus: Nicht schlechter, sondern sogar besser!

Dezember Österreichs Pflegeheime: November Prävention nosokomialer Infektionen: So schützen Kliniken ihre Patienten, ihre Mitarbeiter und sich selbst Online seit: November MKÖ-Jahrestagung Blockiert auf allen Ebenen Online seit: November Sterben zu Hause: Hospiz Österreich fördert Paradigmenwechsel Online seit: Pflege soll in die Bundesverfassung!

November Einsatz von Antibiotika: November Neue Studie alarmiert: Massive Fortbildungsdefizite in Deutschlands Pflege Online seit: November Barmherzige Brüder Österreich: Oktober Tag der Altenarbeit in Oberösterreich: Neuer Fokus auf alternativen Wohnformen Online seit: Neuer Expertenstandard zum Umgang mit Demenzkranken Online seit: Oktober Jetzt auch in Wiener Seniorenwohnhäusern: Gemeinsam Leben für Jung und Alt Online seit: Oktober Lebensgefährliche Komplikationen nach OP verringern: Wunden kleben statt Nähen Online seit: Auftakt zum landesweiten Demenz-Service Online seit: Oktober Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt: Erstes Kompetenzzentrum Multiprofessionelles Wundmanagement eröffnet Online seit: Christel Bienstein Online seit: Oktober Vorläufiges Berufsverbot: Jetzt ist der Gesetzgeber gefordert Online seit: Österreichs PflegedirektorInnen tagten in Graz Online seit: Jubiläumskongress in Wien Online seit: Oktober Durchbruch für Steiermarks Pflegeheime: Mehr Planstellen und mehr Transparenz Online seit: Oktober Rudolfinerhaus Wien: September Musterbeispiel Sachsen-Anhalt: Pflegebranche zahlt Azubis am meisten Online seit: Pflegepionierin Irmgard Kappelmüller verstorben Online seit: September Caritas St.

September Umgang mit Demenzkranken — weniger ist oft mehr: September Für Diabetiker und pflegende Angehörige in Vorarlberg: September Deutschlands Krankenhäuser Beschäftigungszuwachs in der Pflege enttäuschend!

August Modellprojekt Schulgesundheitspflege: Start der Praxisphase in Hessen Online seit: August DBfK kontert Krankenhausbetreibern: Situation der Intensivpflege unverändert kritisch Online seit: Juli Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung: Juli Ein Sensor unterstützt die Wundheilung: Das Pflaster redet mit Online seit: Spannende Lektüre Online seit: Juli Hilfreiches Demenz-Tool aus Tirol: Kreative Erinnerung Online seit: Juli Hilde Steppe — zum Holen Sie sich zuviel bezahlte Kredit-Zinsen jetzt zurück!

Harsche Kritik der Pflege Online seit: Die neue Landlust — Bauernhof statt Altenheim Online seit: Juni 20 Jahre Salzburger Patientenvertretung: Erfolgreich miteinander schlichten statt zu richten Online seit: Juni Österreichs 31 Gesundheits-Weisen: Oberster Sanitätsrat neu konstituiert Online seit: Juni Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz: Veränderungsprozesse werden pflegewissenschaftlich begleitet Online seit: Juni PMU Salzburg: Premiere im Online-Studium Pflegewissenschaft Online seit: Erster männlicher Pfleger Österreichs feiert Juni Bessere Medikation für alte Menschen: Neue App unterstützt Ärzte Online seit: Weltweite Demenzstrategie in Genf verabschiedet Online seit: Juni Online-Petition angelaufen: Sagt Österreich Ja zu Cannabis als Heilmittel?

Eine Patientengeschichte Online seit: Häusliche nicht-invasive Beatmung erfolgreich Online seit: Mai PatientInnen und pflegende Angehörige: Ratgeber zur Medikamenteneinnahme geplant Online seit: Mai pro mente Austria fordert Gesamtkonzepte für alterspsychiatrische Versorgung Online seit: Juni — Deutschland-weiter Aktionstag gegen den Schmerz Online seit: Mai Gast-Editorial aus Luxemburg: Herausforderung Depression in der Altenpflege Online seit: Mai Welt-Tag der Pflegeberufe Österreichs Pflegende fordern mehr Einbindung und Mitsprachen Online seit: Mai Internationaler Tag der Pflegenden Mai Universitätsklinikum Krems NÖ: Auszeichnung für exzellente Leistung Online seit: Mai Jahre Schule im Krankenhaus: Mai Kongressrückblick aus Bregenz: So viel Zeit muss sein!

Mai PMU Salzburg: Mai AIT Austria: Neue App soll Demenzbetreuung revolutionieren Online seit: Mai Jahresausgleich bis Ende Juni einreichen: Viel Geld zurück vom Finanzamt!

April Gesundheitsförderung in Oberösterreich: April Österreichs Zivildiener entlasten Altenpflege und Rettungswesen erfolgreich — doch Boom flaut ab Online seit: April Wiener Bluttage Immer noch zuviel riskantes Fremdblut bei OP Online seit: April Berufsprüfung Langzeitpflege und -betreuung: April Kompetenzvielfalt einmal anders: April Österreichs Diabetes-Strategie Station im Land Salzburg Online seit: April Das Psychobiografische Pflegemodell nach Prof.

Böhm jetzt auch in den Niederlanden Online seit: März Österreichisches Pflege-Museum — März Zürich — Bratislava — Wien: Liliane Juchli Online seit: März Einheitlicher Ö-Nachweis vorgestellt: Unzufriedene PatientInnen — Fluch oder Segen?

März Neuer Ratgeber vom Profi: Wie erkenne ich gute Pflege? Berufsregister startet mit Verspätung Online seit: März Kursana zeichnet geballte Frauenpower aus Online seit: März Stundendienste sind Gesundheitsrisiko und können Patientensicherheit gefährden Online seit: März Johanniter Tirol: Neue Kompetenz für Pflegeassistenz erwerben Online seit: März Demenz im Krankenhaus: Tipps für Angehörige Online seit: Neue Gesundheits- und Frauenministerin bestellt Online seit: März Pflegemanagement-Forum in Wien: Alles paletti in Österreichs Gesundheitssystem?

Ausschreibung bestes Praxisprojekt Online seit: März Heil- und Hilfsmittelgesetz: Mehr Qualität, mehr Auswahl für die Kranken Online seit: März Pflegedoku neu: Nicht dokumentiert — und doch gemacht..?

Künftig weniger Fachkräfte, mehr Assistenzpersonal? März Systemrelevante Pflegeprobleme: März Buch-Tipp aus Tirol: Dein Wille, Dein Wohl.

Pflege zwischen Fürsorge und Selbstbestimmung Online seit: Februar Nurse-to-Patient Ratios: Februar Klinikum Schwarzach: Neue Vorsitzende gewählt Online seit: Februar Umfrage zu Pflegeheimen in Hamburg: Februar Kontinenz-Stammtisch in Wien Online seit: Februar Interprofessionelles Lernen nur langsam auf dem Vormarsch Online seit: Februar Initiative Pflege in Bewegung: Mai gegen Personalmangel Online seit: Februar Zu wenig bekannt: Entlastungsgelder für Deutschlands pflegende Angehörige Online seit: Februar NeuroMed-Campus Linz: Gesunde Krankenhausküche ausgezeichnet Online seit: Hebammen-Hausbesuche jetzt auf Krankenkasse Online seit: Februar Chancengleichheit für Eltern von Kindern mit chronischen und palliativen Erkrankungen Online seit: Müller habilitiert Online seit: Februar Neue Primärversorgungszentren: Gesundheitsberufe rücken näher am Patienten zusammen Online seit: Für Human Resources Excellence ausgezeichnet Online seit: Unerschriften-Aktion für starke Pflege und Patientensicherheit gestartet Online seit: Januar Anton Proksch-Institut Wien: Ein Juwel der Sorgekultur wird 60 Online seit: Ernährung im pflegebedürftigen Alter daheim Online seit: Januar Sozialwirtschaft Österreich: Januar Bürgerschaftliches Engagement der Ehrenamtlichen stärken: Der Bundestag hat eine Reform des Bundesnachrichtendienstes beschlossen.

Sollen Geheimdienste mehr Kompetenzen erhalten? Ja, nur so kann der Staat seine Bürger vor Terrorismus und anderen Gefahren schützen. Wie sicher fühlen Sie sich in Deutschland?

Schweden hat angekündigt, wegen Nachwuchsproblemen bei der Armee bis die Wehrpflicht wieder einzuführen. Auch die Bundeswehr plagt der Rekrutenmangel.

Sollte die Wehrpflicht wieder eingeführt werden? Ja, nur die Wehrpflicht garantiert die notwendige Mannstärke für die Landesverteidigung oder den Katastrophenfall.

Die Deutsche Bank steckt in einer Existenzkrise. Soll die Deutsche Bank vom Steuerzahler gerettet werden?

Werden Frauen in der Politik diskriminiert? Ja, Politik wird immer noch von Männernetzwerken dominiert. Ja, die Volksparteien haben das Vertrauen ihrer Wähler verspielt.

Die Zahl der Abtreibungen ist im ersten Halbjahr gestiegen. Ja, es handelt sich von Beginn der Schwangerschaft an um menschliches Leben.

Wird Merkel noch einmal Kanzlerkandidatin? Ja, Merkel ist innerhalb der Union alternativlos. In Sachsen-Anhalt wird künftig weitgehend auf die Vermittlung historischer Daten verzichtet.

Sollten Schüler noch Jahreszahlen lernen? Ja, Geschichtsunterricht ist auf Daten und Fakten angewiesen. Die Bundesregierung fordert die Bevölkerung auf, sich auf einen Zusammenbruch staatlicher Strukturen vorzubereiten.

Sollten die Bürger wieder Lebensmittelvorräte anlegen? Ja, die Bürger sollten sich besser auf Katastrophenfälle vorbereiten.

Ist ein Burkaverbot sinnvoll? Sollte die Bundeswehr auch im Innern eingesetzt werden? Ja, damit könnte die Polizei im Ernstfall entlastet werden.

Hat Merkels Asylpolitik das Land unsicherer gemacht? Ja, unter den Asylbewerbern sind viele potentielle Terroristen. Zehntausende Soldaten, Lehrer, Richter und Staatsanwälte wurden nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei entlassen.

Säuberungswelle in der Türkei: Wie sollte Deutschland jetzt reagieren? Der Bundestag hat eine Verschärfung des Sexualstrafrechtes beschlossen.

Künftig sind Belästigungen aus Gruppen heraus ein eigener Straftatbestand. Ist die Verschärfung sinnvoll? Ja, so können entsprechende Taten besser verfolgt werden.

Die Politik feiert dies als ihren Erfolg. Sind die steigenden Geburtenzahlen eine Trendwende? Ja, junge Familien wollen wieder mehr Kinder. Wie sollte Deutschland reagieren?

Deutschland sollte nun auch ein Referendum über einen EU-Austritt abhalten. Experten warnen, Kinder werden heute zu sehr verhätschelt.

Alles drehe sich häufig nur um sie. Das werde zum Problem, wenn diese Generation später einmal Leistung zeigen müsse. Was machen Eltern falsch bei der Erziehung?

Eltern sind heute nicht mehr streng genug. Wir sind nur nicht mehr an sie gewöhnt. Juni stimmen die Briten über einen Verbleib in der Europäischen Union ab.

Joachim Gauck wird nicht für eine zweite Amtszeit als Bundespräsident kandidieren. Wer wäre ein geeigneter Nachfolger? Wie sind Sie auf die JF aufmerksam geworden?

Am Ende stimmten 49,7 Prozent für Hofer. Ja, Hofer konnte weit über das eigene Milieu hinaus Wähler anderer Parteien mobilisieren. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die Streitkräfte in den kommenden Jahren wieder personell verstärken.

Braucht die Bundeswehr mehr Soldaten? Ja, nur so kann sie auch weiterhin international eingesetzt werden. Immer mehr Christen werden in Asylbewerberheimen Opfer islamistischer Gewalt.

Von bis zu Hat die Politik das Problem unterschätzt? Ja, viele Asylheime sind mittlerweile rechtsfreie Zonen. Steht Österreich vor einer politischen Zeitenwende?

Die Alternative für Deutschland hat ihren islamkritischen Kurs verschärft. Überzieht die AfD mit ihrer Islamkritik? Ja, eine derartige pauschale Verunglimpfung des Islam ist unangebracht.

Sollte Jan Böhmermann angeklagt werden? Ja, die Justiz kann dann unabhängig über den Fall urteilen. Erstmals seit Monaten ist die Zahl der neuankommenden Asylsuchenden deutlich zurückgegangen.

Erste Turnhallen könnten sogar wieder freigegeben werden. Ist die Asylkrise ausgestanden? Wenn es wärmer wird, steigen die Zahlen wieder.

Sollten die Geheimdienste mehr Befugnisse bekommen? Ja, nur durch gut ausgerüstete Geheimdienste kann Terror weitgehend vermieden werden. Ja, damit könnte die CDU zu einem Kurswechsel gezwungen werden.

Wird Angela Merkel ihre Politik nun ändern? Laut Umfragen wird die AfD bei den Landtagswahlen am März in die Landtage einziehen. Ja, nur in Regierungsverantwortung kann die AfD etwas verändern.

Schlingerkurs in der Asylkrise und schlechte Umfragewerte: Ist die SPD noch eine Volkspartei? Ja, die SPD vereinigt alle gesellschaftlichen Milieus hinter sich.

In den Vereinigten Staaten haben sich die Favoriten von Republikanern und Demokraten für das Amt des Präsidentschaftskandidaten herauskristallisiert.

Vorwahlen in den USA: Wer wird nächster amerikanischer Präsident? In Syrien können die Regierungstruppen mit russischer Unterstützung wieder Geländegewinne vorweisen.

Assad auf dem Vormarsch: Mit der Einschränkung von Bargeldzahlungen sollen nach dem Willen einiger Politiker und Wirtschaftsexperten der internationale Terrorismus und Steuerhinterziehung bekämpft werden.

Sollte das Bargeld abgeschafft werden? Ja, damit kann die Geldwäsche weltweit besser bekämpft werden.

Ja, damit hat sie den Gegnern der Partei unnötig Munition geliefert. Bisher untersagt der Pressekodex die Nennung der Herkunft von Tätern, wenn diese keinen Zusammenhang zum Verbrechen haben.

Nun prüft der Presserat eine Änderung der Richtlinie. Sollte der Pressekodex geändert werden? Ja, die Nennung der Herkunft stellt keine Diskriminierung dar.

Die Polizeigewerkschaften und immer mehr Beamte schlagen Alarm. Die Asylkrise bringt die Sicherheitsbehörden an ihre Grenzen.

Kann die Polizei noch für Recht und Ordnung sorgen? Ja, ausufernde Kriminalität wie etwa in Köln bleibt die Ausnahme. Werden Verbrechen wie in Köln künftig häufiger vorkommen?

Ja, durch die Zuwanderung von islamischen Männern wird die Gewalt gegen Frauen steigen. Die islamistischen Terroranschläge in Paris. Wird das beschlossene Abkommen die Erderwärmung stoppen?

Ja, durch die Co2-Verringerung wird der Klimawandel gestoppt. Der Zentralrat der Juden in Deutschland sieht die Einwanderung von islamischen Asylbewerbern in die Bundesrepublik immer kritischer.

Bedroht die islamische Einwanderung Juden in Deutschland? Sollte Deutschland mit Assad kooperieren? Damit soll Kriminellen erschwert werden, sich zu bewaffnen.

Sollte das Waffenrecht verschärft werden? Ja, damit könnte die Gewaltkriminalität eingedämmt werden. Fast Menschen fielen den Terroranschlägen in Paris zum Opfer.

Nahezu alle Attentäter waren den westlichen Geheimdiensten bekannt. Wurde die Gefahr durch Islamisten unterschätzt? Ja, besonders die Politik hat sich immer auf andere Gefahrenbereiche konzentriert.

Der Bundestag hat die kommerzielle Sterbehilfe verboten. Viele Bürger wünschen sich in dieser Frage jedoch eine Liberalisierung der Gesetze.

Sollte die Sterbehilfe erlaubt werden? Ja, jeder sollte selbst entscheiden können, ob er sterben will. Sind die Streitkräfte noch handlungsfähig? Ja, die Armee ist gut ausgerüstet und kann die ihr übertragenen Aufgaben erfüllen.

Ja, seine Bücher sind geschmacklos und sollten nicht verkauft werden. Die Zwangsumlage für die Erneuerbaren Energien ist auf ein Rekordhoch geklettert.

Kann sich Deutschland die Energiewende noch leisten? Ja, die Stromkosten sind zwar gestiegen, dennoch können sich die Bürger die Energiepreise leisten.

Die Presse soll die Politik kritisch begleiten. Immer mehr Bürger wenden den etablierten Verlagen jedoch den Rücken zu. Werden die Medien ihrer Aufgabe gerecht?

Ja, mittlerweile wird zunehmend kritisch über die Asylpolitik berichtet. Die Kritik an Merkel wächst: Scheitert die Kanzlerin an der Asylkrise?

Ja, Merkel verliert den Rückhalt in den eigenen Reihen. Ist das Land zusammengewachsen? Ja, politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich ist Deutschland eine Einheit geworden.

Ja, ohne die syrischen Regierungstruppen wird der Kampf gegen den Islamischen Staat scheitern.

Braucht Deutschland eine Facebook-Polizei? Ja, auch Privatunternehmen müssen mehr gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

Eine verpflichtende Quote lehnen vor allem die östlichen Mitgliedsländer ab. Braucht die EU eine Verteilungsquote? Ja, alle Mitgliedsstaaten müssen gezwungen werden, bei der Bewältigung der Asylkrise zu helfen.

Wie kaum ein anderer polarisierte der bayerische Ministerpräsident und Bundesminister. Ja, viele Politiker verstecken sich heute nur noch hinter Phrasen und Floskeln.

Libyen, Syrien und der Irak: Der Islamische Staat festigt seine Macht. Die Staatengemeinschaft steht dem machtlos gegenüber.

Ist der Westen schuld am Aufstieg der Terrorgruppe? Ja, durch den Sturz der autokratischen Regime in diesen Ländern wurde die gesamte Region destabilisiert.

Der Ton in den sozialen Netzwerken verschärft sich. Auch Gewaltaufrufe finden sich dort mittlerweile. Ist der Umgangston zu ruppig?

Ja, die sozialen Netzwerke führen zu einer sprachlichen Enthemmung. Schadet Kauder der Demokratie? Ja, die Abgeordneten sind frei in ihrem Mandat und dürfen nicht unter Druck gesetzt werden.

Ist die Ehe ein Auslaufmodell? Viele Deutsche zieht es ins Ausland, dabei hat auch Deutschland viele schöne Ecken. Sollten die Deutschen die Ferien in ihrem Heimatland verbringen?

Ja, denn viele Deutsche wissen gar nicht, wie schön Deutschland ist. Er und viele seiner konservativen Mitverschwörer wurden daraufhin hingerichtet.

Wird der deutsche Widerstand ausreichend gewürdigt? Ja, mit dem Ehrenmal im Bendlerblock sowie der Feierstunde am Jahrestag zeigt die Bundesregierung, wie wichtig das Thema ist.

Juli sollte zum nationalen Gedenktag erhoben werden. Prominente Vertreter des liberalen Flügels kündigten daraufhin ihren Austritt aus der Partei an.

Wie geht es weiter mit der AfD? Die AfD wird ihren liberalen Flügel verlieren und dadurch geschwächt. Schulden, Streit und Memoranden.

Griechenland taumelt in den Bankrott: Wie geht es mit dem Land weiter? Griechenland wird aus dem Euro ausscheiden, aber in der EU bleiben.

In Stuttgart sind fast 5. Was bringen die Demonstrationen gegen Frühsexualisierung? Sie schaffen die nötige Aufmerksamkeit für das Thema.

Die Kritik an den Rundfunkgebühren wächst. Braucht es noch öffentlich-rechtliches Fernsehen? Ja, nur öffentlich-rechtliche Sender können wirklich unabhängig berichten.

Am Wochenende findet das Richtfest des Berliner Stadtschlosses statt. Richtfest des Berliner Stadtschlosses: Wie sollte das Gebäude genutzt werden?

Die Planungen, dort ein Völkerkundemuseum einzurichten, sind richtig. Dabei wurden Dutzende Straftaten verhindert und aufgedeckt.

Sollte es wieder Grenzkontrollen geben? Ja, die aufgedeckten Straftaten haben gezeigt, wie wichtig Grenzkontrollen sind.

Auch in Deutschland ist nun eine Debatte über die Homo-Ehe entbrannt. Sollte auch Deutschland die Homo-Ehe einführen?

Ist die Inklusion an Regelschulen gescheitert? Ja, für dieses Vorhaben fehlt den Gemeinden das Geld.

Mehr als sechs Millionen Straftaten hat das Bundesinnenministerium registriert. Fühlen Sie sich noch sicher in Deutschland?

Ja, Kriminalität ist in Deutschland nur eine Randerscheinung in Metropolen. Nun werden Konsequenzen diskutiert. Ja, der Bundesnachrichtendienst darf nicht zur Marionette der Vereinigten Staaten werden.

Die Zahl der Geburten sinkt. Seit Jahren debattieren Politiker, wie das Problem bekämpft werden kann.

Was sollte der Staat machen, um die Geburtenrate zu erhöhen? Das Kindergeld sollte deutlich angehoben werden. Ist die Vorratsdatenspeicherung notwendig?

Ja, mit der Vorratsdatenspeicherung können die Sicherheitsbehörden Terroranschläge verhindern oder besser aufklären. Die Politik diskutiert, ob Erben künftig stärker besteuert werden sollen.

Unternehmerverbände laufen gegen diese Pläne Sturm. Sollten Erbschaften stärker besteuert werden? Ja, Erben haben das Geld nicht selbst erwirtschaftet und sollten höhere Steuern zahlen.

Der legte daraufhin sein Bundestagsmandat nieder. Sollten alle Euro-Kritiker den Bundestag verlassen? Nur wenige Menschen treten in Deutschland noch zum Christentum über.

Sollten Christen wieder verstärkt missionieren? In der AfD tobt ein Flügelstreit. Droht der Partei die Spaltung? Ja, die beiden Flügel der Partei haben sich zu weit voneinander entfernt.

Das Bundesverfassungsgericht hat das generelle Kopftuchverbot für Lehrer gekippt. Ja, alle Religionen sollten gleich behandelt werden.

Brauchen wir eine europäische Armee? Ja, denn die Bundeswehr alleine ist den sicherheitspolitischen Anforderungen nicht mehr gewachsen.

Immer mehr Bundesländer setzen auf Einheits- und Gesamtschulen. Kampf gegen das Gymnasium: Ist das Schulsystem noch zu retten? Ja, dazu braucht es wieder härtere Leistungskriterien in den Schulen.

Beim Thema Fracking scheiden sich die Geister. Die einen sehen in der Möglichkeit der Gewinnung von Gas und Öl eine sinnvolle Alternative zu bisherigen Methoden, die anderen warnen vor unkalkulierbaren Risiken für Mensch und Natur.

Sollte Deutschland auf Fracking setzen? Ja, denn so kann Deutschland unabhängig von Energie aus dem Ausland werden. Deutschland kann Energie günstiger aus dem Ausland beziehen.

In Umfragen legen die Liberalen auch deutschlandweit zu. Immer mehr Ausländer stellen einen Asylantrag in der Bundesrepublik.

Ja, nur wirklich politisch Verfolgte sollten Asyl in Deutschland bekommen. Krieg in der Ukraine: Sollte der Westen Waffen liefern?

Die Teilnehmerzahlen bei den bundesweiten Pegida-Demonstrationen stagnieren. Auch innerhalb der Bewegung werden Risse deutlich.

Ist Pegida am Ende? Immer mehr Menschen in Deutschland verlieren das Vertrauen in die Medien. Berichten die Medien in Deutschland zu einseitig?

Ja, die meisten Medien berichten aus einer eher linken Perspektive. Nach den islamistischen Terroranschlägen in Paris fordern Innenpolitiker und Experten mehr Befugnisse für Geheimdienste.

Sollten die Sicherheitsgesetze verschärft werden? Ja, nur durch schärfere Gesetze können Terroristen frühzeitig aufgehalten werden.

In Griechenland steht die linksextreme Syriza vor einem Sieg bei den Parlamentswahlen. Fliegt Griechenland jetzt aus dem Euro?

Ja, die neue sozialistische Regierung wäre für die Europäische Union nicht länger tragbar. Steuern und Sozialabgaben steigen. Im Gegenzug sinken die Renten immer weiter.

Können wir uns den Sozialstaat noch leisten? Ja, allerdings werden sich die Menschen auf sinkende Sozialleistungen einstellen müssen.

Was war das wichtigste Ereignis des Jahres? Der Weltmeistertitel für die Nationalmannschaft in Brasilien. Auch in anderen Städten haben sich Bündnisse gebildet.

Entwickeln sich die Pegida-Demonstrationen zur Massenbewegung? Ja, die Unzufriedenheit mit der Einwanderungspolitik wird den Pegida-Demonstrationen weiteren Zulauf bescheren.

Verrät die SPD ihre Geschichte? An der Basis nimmt der Unmut zu. Droht der AfD das Schicksal der Piratenpartei?

Ja, die Streitigkeiten innerhalb der Partei werden die Wähler abschrecken. Der Bundestag debattiert über eine Änderung des Sterbehilfegesetzes.

Kritiker und Befürworter liefern sich eine emotionale Debatte. Sollte die Sterbehilfe in Deutschland erleichtert werden?

Ja, jeder hat das Recht, selbst über seinen Tod zu entscheiden. Kinder sollen in Schulen über alle Sexualpraktiken aufgeklärt werden.

Viele Eltern reagieren entsetzt. Sollte der Sexualkundeunterricht abgeschafft werden? Ja, Aufklärung ist Aufgabe der Eltern.

Der Anfang vom Ende. Ja, es gibt heute kaum noch Unterscheide zwischen Ost und West. Der Kabarettist Dieter Nuhr wurde wegen einigen islamkritischen Aussagen von einem radikalen Moslem angezeigt.

Darf politische Satire Religionen kritisieren? In Westafrika fordert der Ebola-Virus tausende Todesopfer.

Auch in Europa wächst die Sorge vor einem Übergreifen der Krankheit. Ist Ebola eine Gefahr für Deutschland?

Ja, illegale Einwanderer aus den betroffenen Staaten könnten die Seuche nach Deutschland einschleppen. Die Bundesregierung lehnt dies ab.

Sollte sich Deutschland am Kampf gegen den IS beteiligen? Viele Blätter müssen mittlerweile Personal entlassen. Haben Zeitungen noch eine Zukunft?

Ja, es wird immer einen festen Kern an klassischen Zeitungslesern geben, die einen Qualitätsjournalismus wollen. Fehlende Ersatzteile, mangelnde Einsatzbereitschaft und kaputtes Material: Die Bundeswehr befindet sich in einem schlechten Zustand.

Ja, ansonsten kann Deutschland seinen internationalen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen. Der Bundesrat hat den Weg für eine Änderung des Asylrechts freigemacht.

Demnach können Antragssteller aus den Balkanstaaten schneller abgeschoben werden. Im Gegenzug erhalten hier Asylbewerber in Deutschland weitere Rechte.

Ist die Reform der Asylrechts richtig? Sollte der Paragraph verschärft werden? Ja, Abtreibung ist Mord und sollte auch so behandelt werden. Sollte Schottland unabhängig werden?

Ja, die Schotten waren schon immer ein eigenständiges Volk und haben deswegen ein Recht auf einen eigenen Staat. Der Ansturm von Asylbewerbern überfordert immer mehr Kommunen.

In vielen Städten und Gemeinden fehlt es mittlerweile an Unterkünften. Sollten die Deutschen Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen?

Ja, wer über freien Wohnraum verfügt, sollte Asylbewerber bei sich aufnehmen. Nun arbeiten Peking und Moskau an einer gemeinsamen Währungsallianz.

Kann Putin die Vormacht des Dollar brechen? Radikale Muslime drangsalieren christliche Asylbewerber.

Die Konflikte zwischen einigen Einwanderungsgruppen spitzen sich zu. Ja, kriminelle Ausländer sollten schneller abgeschoben werden können. Sollte der Westen eingreifen?

Ja, nur durch ein direktes militärisches Eingreifen können die Christen im Irak vor den Islamisten geschützt werden. Braucht Deutschland ein Einheitsdenkmal?

Ja, allerdings reicht ein zentrales Denkmal völlig aus. Die Bundeswehr ist mittlerweile in mehr als zehn Staaten in Militäreinsätzen engagiert.

Kritiker und Befürworter streiten seit Jahren um den Sinn der Missionen. Sollte die Bundeswehr nur zur Landesverteidigung eingesetzt werden? Ist die Innere Sicherheit in Gefahr?

Ja, die Islamisten sind gut ausgebildet und werden in Deutschland Anschläge verüben. Mehr Mitsprache und das Werben um Minderheiten ist das neue Ziel.

Ist die CDU noch zu retten? Ja, nur wenn die CDU für alle gesellschaftlichen Gruppen attraktiv bleibt, kann sie eine Volkspartei bleiben.

Massenüberwachung, abgehörte Telefone und eine amerikanische Regierung in Erklärungsnot. Kann die NSA-Affäre jemals aufgeklärt werden? Wer wird das Turnier gewinnen?

Sollten unsere Nationalspieler zum Mitsingen der Hymne verpflichtet werden? Ja, wer für Deutschland aufläuft, sollte auch die deutsche Nationalhymne singen.

In Berlin werden mehrere Hundert Soldaten und Angehörige erwartet. Brauchen wir einen offiziellen Veteranentag? Ja, denn das gehört zu einer Einsatzarmee dazu.

Verändert die AfD das Parteiensystem dauerhaft? Ja, es wird der Partei gelingen langfristig in alle Parlamente einzuziehen.

Die Arbeitsämter kämpfen nun mit einer Flut von Anträgen. Ist der Islam eine Gefahr für die Demokratie? Ja, der Islam ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.

Die evangelische Kirche verzeichnet seit Jahren einen starken Mitgliederschwund. Die Verantwortlichen geben vor allem der demographischen Entwicklung in Deutschland die Schuld.

Ist die evangelische Kirche noch zu retten? Ja, sie wird immer auf einen harten Kern von Gläubigen zurückgreifen können.

Seit Jahren leidet die Armee unter immer neuen Reformen. Sollte Deutschland die Wehrpflicht wieder einführen? Ja, das würde das Personalproblem der Bundeswehr beheben.

Sind Union und SPD schon gescheitert? Ja, seit der Edathy-Affäre ist jegliche Vertrauensbasis zwischen den Koalitionspartnern zerstört.

Das wird nichts mehr. Das Beste kommt noch! Nun tobt eine Debatte über die Höhe der Strafe. Ja, wer Steuern hinterzieht, schädigt den Staat und sollte ins Gefängnis.

Viele Gewaltverbrecher werden nicht so hart bestraft. Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Dreiprozentklausel bei der Europawahl zu kippen, ist die Diskussion um die Fünfprozenthürde bei der Bundestagswahl neu entbrannt.

Sollte die Fünfprozenthürde abgeschafft werden? Ja, die Sperrklausel ist undemokratisch, weil durch sie zu viele Stimmen bei der Zusammensetzung des Parlaments nicht berücksichtigt werden.

Stabile Mehrheiten sind auch trotz Kleinparteien im Parlament möglich. Das ukrainische Parlament hat Staatschef Wiktor Janukowitsch abgesetzt. Viele Experten befürchten nun einen Zerfall des Landes.

Wie geht es in der Ukraine weiter? Was bedeutet der Fall Edathy für die Koalition? Die Schweizer haben dafür ausgesprochen, die Einwanderung wieder selbst zu steuern.

Die EU hat die Volksabstimmung scharf kritisiert. Sollte auch in Deutschland über die Einwanderung abgestimmt werden?

Ja, die Politik vertritt in der Einwanderungspolitik nicht die Mehrheit der Deutschen. Schwächen Frauen in der Armee die Kampfkraft?

Ja, denn Frauen sind in der Regel Männern körperlich unterlegen. Im Saarland soll Französisch nach dem Willen der schwarz-roten Landesregierung bis zweite Amts- und Verkehrssprache werden: Sollten alle grenznahen Bundesländer mehrsprachig werden?

Ja, denn vor allem Kinder profitieren davon, früh eine zweite Sprache zu lernen. Derzeit liegt die Partei in Umfragen bei vier bis fünf Prozent.

Gelingt der AfD der politische Durchbruch? Ja, die Partei wird in das Europaparlament einziehen. Die Kirchen und viele Eltern lehnen die Pläne ab.

Sollten sexuelle Orientierungen in der Schule ein Thema sein? Ja, die Kinder müssen über die verschiedenen Formen der Sexualität informiert werden. In Hamburg kommt es immer wieder zu Übergriffen von Linksextremisten auf Polizisten.

Wurde der Linksextremismus unterschätzt? Ja, die Gewalt von Linksextremisten gegen ihre Gegner wurde in den vergangenen Jahren immer brutaler.

Euro-Krise, Kriege oder doch eher ein unspektakuläres Jahr? Was erwarten Sie von ? Die Euro-Krise wird sich weiter zuspitzen. Das Jahr neigt sich dem Ende.

Was war das wichtigste Ereignis im Jahr ? In aktuellen Umfragen kommt die Partei derzeit auf knapp drei Prozent. Schafft der neue Parteichef Christian Lindner die Wende?

Ja, Lindner ist charismatischer als Philipp Rösler und wird die Menschen für sich gewinnen. Sie bietet eine neue Optik, eine verbesserte Kommentarfunktion sowie eine Mobilversion.

Wie gefällt Ihnen die neue Internetseite der JF? Die neue Seite gefällt mir besser als die vorherige Version. Aktuelle JF Service Informationen.

Nein, Merz war nie bereit, für seine Überzeugungen zu kämpfen zog sich aus der Politik zurück. Ja, denn Bildung setzt Anstrengung voraus. Nein, mehr Zuwendung und eine differenzierte Förderung der Schüler wie etwa in Skandinavien wären eine geeignetere Lösungen.

Ja, denn die Gemeinsamkeiten mit der Union sind schon lange aufgebraucht. In den vergangenen Jahren sind die Debatten wieder lebhafter und offener geworden.

Bestimmte Meinungen werden unterdrückt und ihre Vertreter ausgegrenzt. Nein, man sollte dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels nicht auch noch unnötig Geld geben.

Nein, unerwünschte Verlage sollten eine alternative Messe veranstalten. Nein, Bundesinnenminister Horst Seehofer hätte sich hinter den Verfassungsschutzchef stellen müssen.

Nein, Deutschland darf sich nicht an völkerrechtswidrigen Kriegen beteiligen. Immer mehr Politiker sprechen sich für eine härtete Asylpolitik aus.

Nein, Deutschland wird sich wieder auf seine kulturell-religiösen Wurzeln besinnen. Ja, in Deutschland fehlte bislang eine linke, aber national ausgerichtete Kraft.

Nein, das Bündnis dient lediglich der Selbstdarstellung einiger Politiker. Nein, die Linke findet zu aktuellen Probleme grundsätzlich keine angemessenen Antworten.

Ja, denn dadurch treffen junge Menschen unterschiedlicher sozialer Herkunft aufeinander und müssen zusammenarbeiten.

Nein, der Dienst sollte sich auf die Wehrpflicht für Männer beschränken. Ja, Merkel hat sich mit ihrer sturen Haltung in der Asylfrage in eine ausweglose Situation manövriert und den Rückhalt im Volk verloren.

Nein, die Deutschen wollen keine Veränderung und trauen Merkel immer noch am ehesten die Führung des Landes zu.

Ja, das wäre eine Alternative für Wähler, die nicht für die AfD stimmen wollen. Ja, gerade nach schwachen Vorbereitungsspielen lief Deutschland zur Höchstform auf.

Nein, die aktuelle Mannschaft kann es sportlich nicht mit den besten der Welt aufnehmen. Nein, denn die Opposition ist in der Angelegenheit nicht geschlossen.

Ja, Nationalspieler sind Vorbilder. Nein, sie haben eine Rüge bekommen und bedauern die Aktion. Ja, auch beim Asylrecht gibt es Grenzen, vor allem wenn es um die innere Sicherheit oder den sozialen Frieden geht.

Nein, Deutschland hat aufgrund seiner Geschichte eine besondere Verantwortung für Asylbewerber. Nein, der Staat sollte sich weltanschaulich und religiös neutral verhalten.

Ja, denn Linke haben für die aktuellen Probleme keine nachhaltigen Lösungsansätze. Nein, die '68er sitzen immer noch sicher an den Schalthebeln der Bundesrepublik Deutschland.

Nein, denn junge Erwachsene interessieren sich nicht für konservative Positionen. Ja, denn die beiden Musiker sind kein gutes Vorbild für Jugendliche.

Nein, auch antisemitische Textpassagen fallen unter die Kunstfreiheit. Die WerteUnion wird von den Medien wahrgenommen, und ihr stehen auch Leute aus der Parteiführung wohlwollend gegenüber.

Ja, nur so kann Spanien in einem Verfahren klären, ob Puigdemont sich schuldig gemacht hat. Nein, Deutschland darf sich nicht zur Konfliktpartei in der Katalonien-Krise machen.

Nein, das soziale Netzwerk ist für die Meinungsfreiheit und —bildung unersetzbar geworden. Ja, wir sollten Putin die Hand ausstrecken, statt ihn weiter zu isolieren.

Nein, die Partei hätte sich nur in der Opposition inhaltlich erneuern können. Nein, Züge und Busse verursachen mehr Schadstoffe als moderne Autos.

Nein, das würde den ohnehin maroden öffentlichen Nahverkehr überlasten. Ja, endlich haben auch Bürger eine Stimme im Parlament, die vorher nicht vertreten waren.

Nein, die neue Doppelspitze gibt den Grünen lediglich einen bürgerlichen Anstrich. Nein, Baerbock und Habeck werden die Partei weiter auf Linkskurs halten.

Nein, gerade für das Amt des Ministerpräsidenten braucht es Erfahrung. Nein, die Bürger können einen Ministerpräsidenten jederzeit abwählen, indem sie ihre Stimme einer anderen Partei geben.

Das Gesetz ist noch nicht lange genug in Kraft, um es bewerten zu können. Nein, man sollte den Angaben der Betroffenen grunsätzlich vertrauen.

Islamistische Anschläge wie in Manchester und Barcelona erschüttern Europa. Ja, denn die Wahrscheinlichkeit durch einen Terroranschlag getötet zu werden ist geringer, als bei einem Autounfall ums Leben zu kommen.

Die AfD sollte sich auf eine Einzelführung verständigen, damit sie möglichst handlungsfähig ist. Nein, im Digitalzeitalter kann ein Abgeordneter auch in zwei Parlamenten vernünftige Arbeit leisten.

Nein, Horst Seehofer hat seine politische Glaubwürdigkeit zuletzt mehrfach verspielt. Nein, denn endlich stellt sich ein Präsident gegen das Establishment und betreibt Politik für die Bürger.

Nein, es ist albern, sich in inneramerikanische Angelegenheiten einzumischen. Nein, dann würden andere Regionen Europas auch auf die Idee kommen, sich abzuspalten.

Nein, die Masseneinwanderung kulturfremder Ausländer hat die Sicherheitslage für Frauen verschärft. Ja, Donald Trump und andere westliche Politiker werden sich provozieren lassen.

Nein, die Sanktionen der Vereinten Nationen werden Nordkorea dazu bringen, verantwortungsvoll zu handeln. Nur in Deutschland ausgebildete Imame sollten in Moscheen predigen dürfen.

Betroffene Länder sollten Vergeltungsschläge gegen islamistische Gruppen führen. Ähnlich wie in Israel sollten die Familien der Attentäter bestraft werden.

Ja, denn so werden Ungerechtigkeiten und Behinderungen unabhängig dokumentiert. Nein, Plakatzerstörungen gab es schon immer bei allen Parteien.

Ja, so werden die Autofahrer dazu gebracht, umweltfreundlichere Wagen zu kaufen. Nein, die Grenzen sind weiterhin offen und eine Obergrenze für Einwanderer existiert nicht.

Ja, denn zusammen mit den zahllosen Bildungsreformen ist das der endgültige Sargnagel für den Bildungsstandort Deutschland.

Nein, wenn die Kultusminister den Lehrerberuf attraktiver machen, gibt es auch wieder mehr Lehramtsstudenten.

Nein, durch den demographischen Wandel brauchen wir ohnehin weniger Lehrer. Westliche Länder sollten anerkannte Asylbewerber direkt aus Afrika einfliegen.

Europa sollte ärmere Länder intensiver unterstützen und Fluchtursachen bekämpfen. Nein, Afghanistan ist zu unsicher, Abschiebungen dorthin für die Betroffenen zu gefährlich.

Nein, lediglich Afghanen, die schwere Straftaten hier begangen haben, sollten abgeschoben werden. Nein, es gibt bereits Gesetze, mit denen Beleidigungen, Drohungen oder Verleumdungen geahndet werden können.

Zugriff auf alle Statistiken. Doch noch aus einem anderen Grund sollten wir am Sonntag besonders interessiert gen Süden blicken: In diesem Fall müsste die SPÖ darauf bauen, dass sich für Ludwig bis dahin so ewerthon bvb wie ein "Amtsbonus" entwickelt und er sich als Wiener Bürgermeister bereits öffentlichkeitswirksam bewährt royal games kostenlos. Kammer für Arbeiter und Angestellte. Die Kosten für die Gremien der Selbstverwaltung liegen bei gerade einmal 0, Prozent der Gesamtausgaben. Er soll Wiener davon abhalten Das ganze Thema "Politik in Österreich" in einem Dokument: Der BPräs müsste insofern mitspielen, als nur er die Minister auf Vorschlag des Bundeskanzlers bestellen kann. Todesfälle aufgrund von Bittrex app in Deutschland. Denn der Rückgang bei den Wahlkarten bedeute nicht, dass all diese Wahlberechtigten nicht abstimmen. Die Stichwahl in Österreich wird wiederholt, und das ist gut so. Am Sonntag wählt Österreich einen neuen Bundespräsidenten.

Malaysia online casino no deposit bonus 2019: betworld askgamblers

LIGA CUP Casino royal kostenlos spielen
BESTE SPIELOTHEK IN GROß DREWITZ FINDEN Marokko trainer
Bundespräsidentenwahl österreich 2019 umfrage Beste Spielothek in Mariastein finden
GROßKREUTZ PRÜGELEI 373
Free online casino slot machines no registration no Versagt dieser ihm oder der Bundesregierung im Ganzen oder einem einzelnen Regierungsmitglied dieses Vertrauen, muss ihn sie der BPräs seines ihres Amtes entheben Art. Dossiers Ein Thema schnell quantitativ durchdringen. Einen Überblick über die Preisentwicklung der verschiedenen Kraftstoffsorten in Deutschland und im internationalen Vergleich liefert das Dossier Benzinpreise. So wahr live stream tennis wimbledon Gott helfe. Friedrich Merz gab der Kanzlerin nun ein Casino games mobile. Outlook Reports Prognosen zu aktuellen Trends. Auch das ist nicht rechtlich nichts geht mehr französisch roulette. Seriös kann man aktuell nur abschätzen, dass es am heute wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Hofburg gibt. Marktanteile führender Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland.
Bundespräsidentenwahl österreich 2019 umfrage German open snooker
Wahlbeteiligung bei der nächsten Nationalratswahl in der Schweiz September Die liga bbv Themenseite und das Dossier zum Handelskrieg liefern einen detaillierten Überblick zur Chronologie der Ereignisse. Instagram-Accounts mit den meisten Followern weltweit im November Ob er es verhindern könnte, ist eine offene Frage. Hofer gilt sogar als Chefideologe der FPÖ. Um die nötigen Fristen einzuhalten, müsste cherry casino sign up das Stadtparlament superman spielen Dezember aufgelöst werden.

0 thoughts on “Bundespräsidentenwahl österreich 2019 umfrage”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *